Fenix 3… Neuer…Besser?…Schwerer?….

Garmin hat vor kurzem den Nachfolger der Fenix 2 mit dem sehr innovativen Namen Fenix 3 auf den Markt gebracht. Der Hype um die neue Uhr war ziemlich groß, wenn man sich die Liste der Vorbestellungen und die dadurch entstandenen Wartelisten anschaut. Da die Uhr optisch mehr Gemeinsamkeiten mit einer normalen Uhr hat, als viele andere Laufuhren und ich eine Uhr suche, die ich immer anhaben kann, habe ich mir die Fenix 3 in der Saphir Edition geholt (also die mit dem wechselbaren Metalarmband und mit dem Saphirglas) und dafür meine ForeRunner 620 geopfert, die über eBay schnell einen neuen Käufer gefunden hat. Die Funktionen der Uhr lassen sich grob in 5 Bereiche einteilen Multisport-Funktionen: Laufen, Radfahren, Trailrun, Ski, Bergsteigen, Schwimmen, Triathlon,Wandern… Fitness-Tracker-Funktionen Schrittzähler, Kalorienberechnung, Schlafüberwachung, … Navi-Funktionen: Tracks und Wegpunke Smartwatch-Funktionen: Benachrichtigungen von Apps wie E-Mail, SMS, Anrufe, Kalender, Temperatur, Wetter, Live-Tracking, weitere Apps sind über Connect IQ verfügbar und …

Mehr lesen »

und weiter geht’s…….

Nach dem Debakel in Mannheim, habe ich mich diese Woche aufgerappt und bin etwas früher wieder in das Training eingestiegen. Dabei bin ich einfach mal los gelaufen – ohne Trainingsplan. Das ganze am Vatertag bei sehr schönem Wetter. Ich hatte eigentlich befürchtet, dass mir der Lauf viel schwerer fallen würde – aber – es lief wirklich gut. Der Puls blieb relativ niedrig – die Beine fühlten sich gut an und der Lauf machte einfach Spaß. Da mir während des Laufs (oder vielleicht gerade deswegen) jede Menge „Väter“ mit allerhand alkoholischen Getränken in der Hand entgegen kamen, wählte ich dabei eine Strecke, die man mit dem Bollerwagen nicht so leicht erreichen konnte. Nichts das ich etwas gegen feiernde 16 jährige Väter habe, aber  beim Laufen waren sie (zumindest an dem Tag) etwas störend. Apropos störend – an dem Tag konnte ich gleich meine neuen Plantronics BackBeat FIT ausprobieren. Die hatte ich mir zum Geburtstag …

Mehr lesen »

Runner #8: Das geht besser – (SAP) Mannheim (Marathon)

Mann, Mann, Mannheim… Das geht irgendwie besser. Wenngleich ich sagen muss, dass ich mit meiner persönlichen Leistung zufrieden bin. So kurz vor dem Start habe ich mich aber schon nach meiner Couch gesehnt… Lag wohl an der Uhrzeit. Samstagabend 19:00 Uhr – Hey da schaut man Sportschau und geht nicht laufen… Aber was soll es. Es war mal wieder Zeit für einen neuen Halbmarathon in einer anderen Stadt und so haben sich Dietmar (Runner #5), meine Schwester und ich der Strecke in Mannheim ‚gestellt‘. Der SAP Marathon im ‚Review‘ Orga: Anreise per Straßenbahn klappte dank Dietmars Ortskenntnisse und trotz Bahnstreik reibungslos. Der Parkplatz an der Uni-Klinik war schnell erreicht und bot reichlich Platz. Das Kongress-Zentrum am Rosengarten war schnell erreicht und auch die Startnummer- und T-Shirt-Ausgabe (einwirklich sehr schönes Shirt in toller Qualität) liefen reibungslos. Auffallend war die ‚überschaubare‘ Messe. Da hätte ich mehr erwartet. Also noch kurz ein paar …

Mehr lesen »

SAP Marathon 2015.. Schlechter Lauf.. Schlechte Organisation

Gestern war es so weit…. Mein erster Wettkampf in 2015 der Der SAP Marathon (bzw. der HM) in Mannheim fand statt. Nachdem das Jahr mehr als schlecht begonnen hatte, fuhr ich mit wenig Erwartungen nach Mannheim – wenn ich gewusst hätte, wie sich das ganze entwickelte, wäre ich wahrscheinlich auf der Couch geblieben. Dazu aber später mehr…. Der SAP Dämmermarathon: Am Mannheimer Marathon (bzw. HM) habe ich nun zum zweiten mal teilgenommen. Beim ersten hatte ich mich schon etwas über die Organisation beschwert. Dieses mal wurde es leider nicht besser. Wir (Markus und ich) fuhren gegen 16:30 mit der Straßenbahn zum Mannheimer Rosengarten. Holten unsere Startunterlagen, gaben unsere Taschen ab und machten uns auf den Weg zur Startaufstellung. Bis dahin war noch alles gut. Die Organisation im Rosengarten war gut, wenn auch die Marathonmesse auch recht klein war. Also die Startnummern am T-Shirt befestigt und in die Startaufstellung. Diese fand …

Mehr lesen »

Runner #8: It’s the shoes…

…stupid…!? Bilde ich mir das nur ein, oder haben neue Schuhe eine motivierende Wirkung? Heute war so ein Tag an dem ich es glauben würde: Im Hinblick auf den Halbmarathon in Mannheim (Dietmar berichtete) wollte ich kein Risiko eingehen und meine neuen alten Strassenrenner wenigstens einmal tragen. Ich bin noch immer fasziniert wie leicht der Road-X von Inov-8 ist und ich kann es nicht glauben, dass Inov-8 das Segment der ‚Strassenrenner‘ nicht mehr bedient. Wie auch immer, ich habe mir für diese Laufsaison noch ein paar dieser wirklich tollen Schuhe gesichert. Auf dem Plan standen heute 75 Minuten mit drei kleinen Intensitäten. Also Klamotten an, Garmin an, Schuhe an, aufwärmen und los. Whoah! Was geht? Schon die ersten Schritte in den neuen ‚Schlufen‘ verrieten: Heute wird es gut und so kam es auch. Alles schien heute so einfach und leicht. Speziell bei den schnelleren Einheiten hatte ich das Gefühl ’so kann …

Mehr lesen »

Die Stunde der Wahrheit naht……

So… Die letzten Vorbereitungen laufen. Nächsten Samstag werden Markus und ich am Mannheimer Dämmermarathon teilnehmen. Da stellt sich die Frage: „Welche Zielzeit soll ich anstreben?“. In den vergangenen Jahren konnte ich jeweils zum ersten Wettkampf im Jahr immer meine PB um ein paar Minuten verbessern. Dieses Jahr wird das schwer :-(. Ich bin gerade mal ca. 4 Wochen wieder richtig im Training, d.h. ich bin noch lange nicht auf dem Trainingsstand vom Oktober letzten Jahres…. Und jetzt? Wenn der Lauf im November letzten Jahres stattgefunden hätte, wäre ich wahrscheinlich mit 5:45 gestartet und hätte dann mal geschaut, wie sich der Lauf entwickelt. Aber was mache ich kommenden Samstag. 5:45 schaffe ich bestimmt noch nicht. Was ist also die Alternative? Mit 06:30 starten? Dann merken, dass mehr geht und auf den letzten km dann fluchen, weil ich mir meine Zeit mit der langsamen Anfangszeit vermasselt habe? Gar nicht so einfach – ohne …

Mehr lesen »

Läuferblogs… Information? Motivation? Community?……

Nachdem ich es mit meinem letzten Beitrag schon angekündigt hatte und Eddy zurecht angemerkt hatte, dass der Titel nicht so ganz zum Inhalt passt, kommt nun der Beitrag, den ich eigentlich schreiben wollte. Die Läuferblogs und ihre psychosoziale Komponente…… Natürlich schreibe ich das nicht, sondern, einen kurzen Beitrag, warum Laufblogs interessant und wichtig sind. Ich hatte ja schon mal vor einiger Zeit darüber berichtet, dass es den Anschein hat, dass viele Blogs im Laufe der Zeit anscheinend nicht mehr gepflegt werden – siehe den Beitrag: Sind Laufblogger nur Kurzstreckenblogger….?. Nachdem nun einige Zeit ins Land gegangen ist, gibt es revolutionäre neue „Erkenntnisse“, die ich euch nicht vorenthalten möchte. 1. Es gibt mehr Blogs als man denkt 2. Man findet immer wieder gute Blogs 3. Man findet aber immer noch „Zombie-Blogs“, d.h. Blogs die schon seit Jahren keinen Eintrag mehr haben 4. Blogs lesen macht Spaß Nachdem ich früher mich auf ca. …

Mehr lesen »

Runner #8: Es muss nicht immer…

…Training sein? Mal ehrlich Leute, diese Zeitumstellung bringt einen doch ins Grab. Zu Glück hatte mir mein 2peak.com Trainingsplan heute freigegeben. Aber grundsätzlich stellt sich die Frage: Wie hörig sollte ‚Mann‘ den Vorgaben sein, die ‚Mann‘ sich selbst auferlegt hat. Ich für meinen Teil, habe es heute genossen nichts zu tun. Dafür wurde ich mit dem ersten Sieg von Sebastian Vettel im Ferrari belohnt und konnte mich umso länger auf das zweite Eishockey-Finalspiel (Regionalliga Südwest) zwischen den Eisbären Heilbronn und Bietigheim Steelers 1b heute Abend freuen. Irgendwie zeichnete sich meine Unlust zum Training heute gestern schon ab: Das Intervall-Training machte mir keinen Spaß vielleicht liegt es auch daran dass ich diese Woche beruflich viel unterwegs war. Ich denke auch, um besser zu werden, muss man sich einfach einmal eine Pause gönnen. Damit will ich nicht meine mangelnde Trainingsdisziplin rechtfertigen sondern eher dafür plädieren, es mit dem Training nicht zu übertreiben. WIe komme ich auf …

Mehr lesen »

Läufer-Blogs lesen zur Motivation?

Diese Woche habe ich gesehen, dass Christian vom Laufblog Brennr.de richtig gut in die Laufsaison gestartet ist. Beim Frankfurt Halbmarathon wollte er eigentlich irgendwo zwischen 1:42 und 1:45 landen und erreichte letztendlich eine 1:38 und das noch mit einem negativen Split. Zwar lag er damit etwas über seiner PB von 1:37, allerdings ein ein super Ergebnis zum Saisonstart. Das 1:38 – 1:40…. Das wären Zeiten, die ich auch ganz gern laufen könnte. Allerdings liegt meine PB mit 2:02 aktuell noch weit davon entfernt. Zudem bin ich momentan noch in der „Ankommen ist alles Phase“ meiner Vorbereitung. Allerdings merke ich, dass so langsam die Motivation wieder hochkommt und ich mich nicht jedesmal zum Laufen zwingen muß. DAS ZIEL MANNHEIM STEHT !!!!!  – und zumindest die letzten zwei Wochen klappt das auch wieder mit dem Trainingsplan, den ich wie in 2014 wieder mit RunninCoach plane. Die Motivation merke – zumindest ich – auch wieder …

Mehr lesen »

Runner #8: ….dieser Weg wird steinig und schwer?!

Nun das schöne ist, dass ich mit Runner #5 gerne und auch kontrovers über z.B. Laufuhren diskutieren kann. Aber seinem Post von heute kann ich beipflichten. Bei mir waren Stress und die Grippe die limitierenden Trainingsfaktoren. Gott sei Dank ist aktuell das Wetter beständiger und die Tage werden wieder spürbar länger, so dass ich trotz beruflicher Anspannung meinem geplanten Training folgen kann. Ich setze auch dieses Jahr wieder auf 2Peak.com und folge wie auch schon 2014 brav (im wesentlichen) meinem Plan. Ich muss allerdings anmerken, dass mein Trainingsdefizit im Vergleich zu 2014 nicht ganz so gravierend ausfällt wie bei Runner #5 – Aber auch auch ich bin langsamer unterwegs als vor einem Jahr. Ich habe schon mein Motivationsritual abgehalten und mir neue Schuhe und Klamotten bestellt: Der Lauffrühling kann also kommen! Ausserdem freue ich mich schon auf die runscribes, die Anfang April eintreffen sollen (neue Gadgets braucht der Mann). Also Kopf hoch, Schuhe anziehen und weiterlaufen… …

Mehr lesen »