Die Stunde der Wahrheit naht……

So… Die letzten Vorbereitungen laufen. Nächsten Samstag werden Markus und ich am Mannheimer Dämmermarathon teilnehmen. Da stellt sich die Frage: „Welche Zielzeit soll ich anstreben?“. In den vergangenen Jahren konnte ich jeweils zum ersten Wettkampf im Jahr immer meine PB um ein paar Minuten verbessern. Dieses Jahr wird das schwer :-(. Ich bin gerade mal ca. 4 Wochen wieder richtig im Training, d.h. ich bin noch lange nicht auf dem Trainingsstand vom Oktober letzten Jahres…. Und jetzt?

Wenn der Lauf im November letzten Jahres stattgefunden hätte, wäre ich wahrscheinlich mit 5:45 gestartet und hätte dann mal geschaut, wie sich der Lauf entwickelt. Aber was mache ich kommenden Samstag. 5:45 schaffe ich bestimmt noch nicht. Was ist also die Alternative? Mit 06:30 starten? Dann merken, dass mehr geht und auf den letzten km dann fluchen, weil ich mir meine Zeit mit der langsamen Anfangszeit vermasselt habe? Gar nicht so einfach – ohne irgendeine Basis zu haben.

Ganz entgegen meiner Gewohnheit wird mir nichts anderes übrig bleiben, als einfach loszulaufen. Erst mal das „Wettkampf-Wohlfühl-Tempo“ finden und dabei gar nicht auf die V800 achten. Dann schauen wir mal, wo wir landen. Unter 02:10:00 wäre gut (für die 21,1), zumal der Mannheimer Marathon erst um 19:00 startet und ich eher der früher Läufer bin. Alles andere nehme ich dankend entgegen.

Also – der Start in die Saison 2015 läuft unter unserm Blog Motto – „Wir geben auch ohne Bestzeiten Alles“…. Und, wir haben Spaß dabei :-).

About Runner#5

Ich laufe seit 2012 und versuche das ganze mit dem nötigen Ernst, aber immer mit Spass zu betreiben.

Check Also

Amsterdam Marathon… Motivation – Begeisterung – Einbruch…

So….. Der Amsterdam Marathon ist fast eine Woche vergangen und es wird Zeit hier ein …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.