Home / Training – Dietmarpage 3

Training – Dietmar

Neue Schuhe, Sensor, Doping,……

Nachdem mich der Berufsalltag wieder eingeholt hat bin ich wieder dabei ins normale Training eingestiegen. Meinen Trainingsplan von Running.Coach habe ich diese Woche unabsichtlich geändert. Der Plan hatte mir 8km bei 6:45 per SMS geschickt. Ich hatte das gesehen und sagte mir noch, gut dann renne ich heute mal 2km mehr – allerdings hatte ich die 6 mit einer 5 verwechselt und bin daher 10km @05:45 gelaufen. Naja nicht so schlimm, da habe ich eben einen Tag länger Pause gemacht und habe dafür den LongRun noch mal um 4km verlängert. Gespannt bin ich mal auf Ende August, da ziehen die Länge meiner Läufe nach Trainingsplan deutlich an – 26 – 29km werden da gefordert. Passt zu den Aussagen vieler anderer Trainer, die empfehlen nur einen Lauf bis 30km in der Vorbereitung zu machen. Trotzdem bleibt natürlich der Respekt vor der Distanz, wobei ich mir relativ sicher bin, dass ich das packen werde. Ansonsten …

Mehr lesen »

Trainingscamp – 55km – Doping

Nach dieser Woche muß ich mal wieder ein Update geben. Der Gardasee als Trainingscamp Die Woche waren wir zunächst am Gardasee im Urlaub. Eine schöne Gegen zum Laufen, zumal es einige schöne Strecken am See entlang gibt. Das habe ich auch gleich dazu genutzt um meine Wochenleistung auf 55km hochzuschrauben ;-). Also – eine klare Empfehlung für Läufer. Neben den Strecken am See entlang, gibt es auch einige Trails mit etlichen Höhenmetern. Da wir allerdings im Hochsommer dort waren mit Temperaturen über 27Grad, zog ich die Läufe am Wasser vor. Toll war es natürlich auch, dass unser Hotel direkt am See lag, d.h. wenn meine Runde zu Ende war, viel ich kurz auf den Liegestuhl um dann die Muskeln im Gardasee abzukühlen. Läufer sind MOF’s – oder doch nicht? Was mir allerdings aufgefallen ist – vielleicht kommt es mir noch so vor, aber irgendwie benehmen sich viele Läufer wie MOF’s. …

Mehr lesen »

Guess who’s back… Restart nach 3 Wochen….

Nach exakt 3 Wochen konnte ich heute man ersten Lauf wieder starten. Wie ich in meinem letzten Beitrag geschrieben habe, hatte es mich nach unserem Strongman-Run vor drei Wochen ziemlich gebeutelt. In der Regel sind bei mir Erkältungen nach 3-4 Tagen ausgeheilt – diese hat mich ganze drei Wochen lahmgelegt. Zurückblickend lag es wohl daran, dass ich beim Strongmanrun nicht fit war. Wahrscheinlich hat sich bereits dort eine leichte Erkältung eingeschlichen, die mich dann nach dem Lauf komplett flach gelegt hat. Dies würde auch erklären, warum dort – für mich total unüblich – Seitenstechen hatte und ich mich auch so während des Laufs nie richtig fit fühlte. Naja, hinterher ist man immer schlauer.  Jedenfalls habe ich jetzt angefangen eine Immunsystem-Kur durchzuführen und mir ein Präparat mit Zink und Selen geholt. Die 3 Wochen haben mich in meinem Plan schon genug durcheinander gebracht und der Oktober kommt immer näher, daher will …

Mehr lesen »

Warum kommen Erkältungen immer im Sommer…..

Es ist wie verhext. Im Winter, wenn sich die Laufleistung deutlich unter 100km pro Monat einpendelt strotze ich vor Gesundheit. Im Sommer, wenn man sich auf einen Wettkampf, oder wie in meinem Fall auf den ersten Marathon vorbereitet, bekomme ich eine Erkältung. Inzwischen bin ich zwar in der Lage (oder bilde es mir ein) zu wissen, wann ich trotzdem ein leichtes Training absolvieren kann und wann ich lieber meinen Körper schone – trotzdem bringt das den Trainingsplan mindestens für 2 Wochen aus dem Ruder. Ich halte mich da an die Regel, alles was vom Hals aufwärts passiert reduziert nur die Trainingsintensität – darunter bedeutet aber eine Pause. Im aktuellen Fall habe ich neben Schnupfen auch Husten was nach meiner Regel bedeutet – nur relaxen und ggf. hier am Blog arbeiten. Damit wird sich meine Laufleistung im Mai zwar deutlich absenken (siehe Statistik unten im Blog), aber es sind ja noch …

Mehr lesen »

R#5 – Ist der Strongman der Ballermann der Läufer?

Wie ihr sicher schon gelesen habt, haben die Blogger hier am vergangenen Wochenende am Strongman-Lauf in Belgien teilgenommen. Dadurch, dass wir eine relativ große Gruppe waren (15 Teilnehmer) und wir ganze zwei Nächte geblieben sind, war das für uns ein sehr schöner Event, bei dem man nicht wie üblich schnell hinfahren, Unterlagen holen, Laufen, zurück fahren…. musste, sondern das ganze etwas entspannter angehen konnte. Die Frage, die sich aber sicher viele stellen ist…… Ist ein Strongman eine ernst zunehmende Laufveranstaltung, oder eher etwas für die Ballermanngemeinde. Ich muß ehrlich zugeben, dass ich an dem Lauf nicht teilgenommen habe um die 16km zu laufen, sondern um Spaß zu haben und mal eine neue Herausforderung zu haben. Inzwischen habe ich jede Menge Halbmarathons „gefinished“ und habe mal wieder etwas neues gesucht, was nicht so ernst genommen wird – da kam mir die Idee an diesem Lauf teilzunehmen und meine Lauf-freunde fanden (wie man …

Mehr lesen »

Es geht voran…..

Nachdem ich nun seit ca. 8 Wochen nach Running.Coach Trainingsplatz trainiere, stelle ich fest, dass ich spürbare Fortschritte mache. Woran mache ich das fest….. Nun zum einen sinkt meine durchschnittliche Herzfrequenz. Nachdem ich früher beim LongRun meist mit 170 gelaufen bin, liege ich aktuell eher im Bereichern 150. Auch während des Laufens merke ich, das ich gefühlt mit wesentlich weniger Umdrehungen laufe und somit auch zwischendurch mal deutlich anziehen kann. Gesundheitlich gibt es wieder erwarten auch keine Probleme. Weder die Knie noch sonst irgendetwas meldet sich nach dem Laufen und auch die Erkältungen, die mich in 2013 regelmäßig geplagt haben, sind bisher aus geblieben (toi-toi-toi). Von daher entwickelt sich mein Training und die Vorbereitung auf den Frankfurt Marathon momentan besser als erwartet. Schuhtechnisch laufe ich am liebsten mit den Pure Flow 3 und seit 2 Wochen mit dem Connect 3 von Brooks. Ab und zu wechsle ich noch mit meinen …

Mehr lesen »

Sind Laufblogger nur Kurzstreckenblogger….?

Nachdem wir versuchen unseren Block auch für andere so interessant wie möglich zu gestallten, bin ich natürlich auch im Internet unterwegs und schau mir an, was so die „Konkurrenz“ macht. Dabei fällt mir auf, dass es viele Laufblogs gibt, die relativ hoch geranked sind (z.B. bei Google), die aber seit Monaten keinen neuen Eintrag haben. Auffällig dabei ist zudem, dass die jeweiligen Schreiber über einen gewissen Zeitraum recht aktiv waren und von heute auf morgen der Blog nicht mehr aktualisiert wird. Da stellt sich die Frage… Warum?… Haben die Blogger mit dem Laufen aufgehört? Haben sie kein Interesse mehr am schreiben? Daneben gibt es natürlich auch eine Vielzahl an Blogs, die schon seit Jahren existieren und die regelmäßig weitergepflegt werden…. Ich bin mal gespannt wie es mit unserem Blog aussehen wird. Zumindest bis zu unserem großen Ziel im Oktober 2014 wird hier bestimmt weiter geschrieben. Zudem bin ich mir sehr …

Mehr lesen »

Laufen wie ein Kaninchen – FitRabbit

Nachdem ich immer wieder versuche meine schwindende Leistungsfähigkeit im höheren Alter, mit allerlei Gadgets, Hightech-Kleidung, etc. zu kompensieren, bin ich letztes Jahr durch diverse Anzeigen auf das Thema fitRABBIT aufmerksam geworden. Also gleich mal auf die entsprechende Internetseite gegangen und nach Erfahrungsberichten geschaut. Leider waren die meisten Berichte irgendwie so geschrieben, dass ich mir nicht sicher war, ob man dem Hersteller nicht irgendwie sehr positiv gegenüber eingestellt war. Man findet da Aussagen von Hobbyläufern die davon erzählen, dass innerhalb weniger Tagen die Herzfrequenz unter Belastung um 5 Schläge runter gegangen ist. Naja – wenn ich mir meinen Verlauf so anschaue, da sind abhängig von der Tagesform, Windrichtung, Wetter, etc. schon mehr als 10 Schläge unterschied…. Trotzdem musste ich es natürlich ausprobieren, da ich Rote Beete (die Grundlage von fitRABBIT) sehr gerne esse. Also auf die Internetseite gegangen und einen Pack mit 20 Beuteln bestellt. Ganz billig ist das ganze nicht …

Mehr lesen »

Der Guide de Michelin der Gels und Energieriegel

Jeder kennt Sie, jeder braucht sie, aber richtig schmecken tun sie eigentlich nicht. Die Rede ist von Gels, Energieriegeln und allem anderen, was einem vor, während und nach dem Laufen Energie, Mineralien und Proteine geben soll. Seit ich mit dem Laufen angefangen habe, habe ich schon alles mögliche probiert, dazu habe ich mir bei www.ausdauerleistung.de immer mal wieder Probierpacks mit verschiedenen Produkten gekauft um die herauszufinden, die mir am besten schmecken. ACHTUNG: Ich bewerte in diesem Beitrag nicht die Zusammensetzung der einzelnen Produkte, sondern rein den subjektiven Geschmack. Zum Thema Inhaltsstoffe und Sinnhaftigkeit gibt es genügend Tests im Internet. Proteinriegel und Drinks: Da ich neben dem Laufen auch ins Fitnesstudio gehe, bzw. man auch nach dem Laufen etwas braucht um die Muskeln mit Proteine zu versorgen, war ich lange auf der Suche nach dem Riegel, der mir das geben kann. Auch hier gibt es eine Fülle von Produkten auf dem …

Mehr lesen »

3 Dinge die jeder Läufer mal gemacht haben sollte – Laktattest

Es gibt Dinge, die jeder Läufer mal gemacht haben sollte. Meiner Meinung nach gehören dazu: Eine Laufbandanalyse Einen Marathon laufen Einen Laktattest Da ich die Laufbandanalyse schon hinter mir habe und zudem gerade für den Frankfurt Marathon im Oktober trainiere, bleibt aktuell nur noch der Laktattest. Warum sollte man den machen? Um es vorweg zu nehmen – Er ist wahrscheinlich nur für die sinnvoll, die nicht nur joggen wollen, sondern etwas ambitionierter an die Sache gehen und sich z.B. (so wie ich) auf eine Langstrecke vorbereiten wollen. Wie komme ich da drauf….? Als ich mit dem Laufen angefangen habe, bin ich immer bis zur „Erschöpfung“ gelaufen. D.h. egal ob ich 4km 10km oder 15km trainiert habe – ich bin immer fix und fertig zu Hause angekommen. Das Ergebnis war, dass ich zwar in meiner Laufleistung besser geworden bin, allerdings ging es sehr langsam und gerade bei der Geschwindigkeit bin ich …

Mehr lesen »
Zur Werkzeugleiste springen