Home / Training – Dietmarpage 2

Training – Dietmar

Die Stunde der Wahrheit naht……

So… Die letzten Vorbereitungen laufen. Nächsten Samstag werden Markus und ich am Mannheimer Dämmermarathon teilnehmen. Da stellt sich die Frage: „Welche Zielzeit soll ich anstreben?“. In den vergangenen Jahren konnte ich jeweils zum ersten Wettkampf im Jahr immer meine PB um ein paar Minuten verbessern. Dieses Jahr wird das schwer :-(. Ich bin gerade mal ca. 4 Wochen wieder richtig im Training, d.h. ich bin noch lange nicht auf dem Trainingsstand vom Oktober letzten Jahres…. Und jetzt? Wenn der Lauf im November letzten Jahres stattgefunden hätte, wäre ich wahrscheinlich mit 5:45 gestartet und hätte dann mal geschaut, wie sich der Lauf entwickelt. Aber was mache ich kommenden Samstag. 5:45 schaffe ich bestimmt noch nicht. Was ist also die Alternative? Mit 06:30 starten? Dann merken, dass mehr geht und auf den letzten km dann fluchen, weil ich mir meine Zeit mit der langsamen Anfangszeit vermasselt habe? Gar nicht so einfach – ohne …

Mehr lesen »

Läufer-Blogs lesen zur Motivation?

Diese Woche habe ich gesehen, dass Christian vom Laufblog Brennr.de richtig gut in die Laufsaison gestartet ist. Beim Frankfurt Halbmarathon wollte er eigentlich irgendwo zwischen 1:42 und 1:45 landen und erreichte letztendlich eine 1:38 und das noch mit einem negativen Split. Zwar lag er damit etwas über seiner PB von 1:37, allerdings ein ein super Ergebnis zum Saisonstart. Das 1:38 – 1:40…. Das wären Zeiten, die ich auch ganz gern laufen könnte. Allerdings liegt meine PB mit 2:02 aktuell noch weit davon entfernt. Zudem bin ich momentan noch in der „Ankommen ist alles Phase“ meiner Vorbereitung. Allerdings merke ich, dass so langsam die Motivation wieder hochkommt und ich mich nicht jedesmal zum Laufen zwingen muß. DAS ZIEL MANNHEIM STEHT !!!!!  – und zumindest die letzten zwei Wochen klappt das auch wieder mit dem Trainingsplan, den ich wie in 2014 wieder mit RunninCoach plane. Die Motivation merke – zumindest ich – auch wieder …

Mehr lesen »

Dieser Weg wird kein leichter sein……

Keine Angst…. Der Titel dieses Beitrags lässt nicht darauf schließen, dass ich Zukunft Xavier hören werde – vielmehr hat mir mein erste Lauf seit 4 Wochen heute deutlich gezeigt, dass die 8 Wochen, die ich noch Zeit habe mich auf den Mannheim Marathon vorzubereiten ziemlich…… sagen wir mal…. ambitioniert werden. Nachdem ich es dieses Jahr gerade mal auf 40km gebracht habe, hat mich die letzten Wochen zunächst Sehnenprobleme und anschließend eine Erkältung zu einer längeren Laufpause gezwungen. Heute war es dann wieder mal so weit und ich wollte eigentlich mit meinem neu erstellen Trainingsplan für 2015 einsteigen. 11km Longrun waren angesagt. Also Schuhe geschnürt und los geht’s… 11km…. lächerlich für einen Marathonläufer. Bereits nach ca. 1km merkte ich, dass dies heute definitiv keine Bestleistung geben würde. Bei einem gemütlichen Tempo von 6:30 ging mein Puls schon mal locker über 170. Na super…. Das liegt bestimmt an der Freude, endlich wieder …

Mehr lesen »

Auf den Spuren der Marathonne

Heute war es mal wieder soweit – 11:00 und ich konnte keine Wolke am Himmel erkennen. Damit war auch die letzte Ausrede zum „Nicht-Laufen“ weg und ich machte mich an die Planung der Laufstrecke. Nachdem ich die letzten Wochen eher auf flachen Strecken unterwegs war dachte ich mir, es wäre mal wieder Zeit auf den Spuren von Manfred Krämer (bekannt als die Marathonne oder auch als Buchautor „Tod im Saukopftunnel“) zu wandeln. Dieser schreibt in der Runners-World häufiger über seine Laufrunden – und erzählt dort öfters mal von der schweißtreibenden „Kreuzbergrunde“. Die hatte ich mir heute auch rausgesucht – allerdings nur die kleine….. 8,45 km bei ca. 280 Höhenmetern (zur Info – die Große liegt bei 12,2 km und ca.420 Höhenmetern). Also ging es los bei strahlendem Sonnenschein und meiner neu erstellen Playlists. Problematisch an der Strecke ist allerdings, dass man zunächst ca. 500 Meter bergab läuft und danach ca. …

Mehr lesen »

Kälte, Schnee und zwei Schweinehunde….

Der Start in das Laufjahr 2015 fällt schwerer als erwartet. Die letzten Wochen gab es relativ einleuchtende (zumindest denkt man das) Gründe, warum man einen Lauf auf den nächsten, übernächsten oder auf die nächste Woche verschiebt. Gerade bei den aktuellen Temperaturen, sowie Schnee und Eis fällt einem das recht leicht – und irgendwie hat man immer auch ein leichtes Kratzen im Hals – was zumindest eine sich anbahnende Erkältung, wahrscheinlich sogar Grippe ist – also…. lieber schonen. Wenn man diesen Schweinehund dann überwunden hat und unterwegs ist, kommt nach einigen Kilometern der zweite Schweinehund… Mein Traningsplan sagt mir 16km – aber irgendwie fühle ich mich schon nach Kilometer 5 so, als ob es gut wäre jetzt aufzuhören. Ahhh… Da vorne kommt man Auto, dann mach ich jetzt Schluß und laufe morgen wieder (dabei wird Schweinehund Nummer 1 – siehe oben – erst mal ausgeblendet). Gott sei Dank überholt mich gerade …

Mehr lesen »

Öfter mal was neues….. Adidas Adios Boost 2

Heute mal ein paar kurze Worte zu den Adidas Adizero Adios Boost 2. Ich hatte mir den Schuh vor ein paar Monaten geholt nachdem ich in der Vorbereitungszeit zum Frankfurt Marathon Probleme mit den Peronealsehnen hatte. Der gesteigerte Laufumfang hatte hier zu einer Überbelastung geführt. Dies hatte ich damals auch darauf zurückgeführt, dass ich praktisch nur noch mit meinen Brooks Schuhen unterwegs war. Zar immer abwechselnd mit den Flow und Connect – allerdings sind beide Schuhe vom Aufbau relativ gleich. Das ich mir zum Ausgleich den Adios Boost 2 geholt habe, war eher Zufall (naja, wenn schon, dann sollte man den aktuellen Weltrekordschuh in seiner Sammlung haben ;-)). Schon während des Trainings kam ich mit dem Schuh gut zurecht und die Probleme mit der Sehne wurden deutlich besser, obwohl ich meinen Trainingsumfang nach einer kurzen Pause nicht signifikant reduziert hatte. Inzwischen nutze ich den Schuh mindestens einmal in der Woche. Dabei ist …

Mehr lesen »

42,195 Kilometer – Geschafft

Am 26. Oktober war es nun endlich soweit. Nach Monaten der Vorbereitung ging es nach Frankfurt um am BMW Frankfurt Marathon teilzunehmen. Die letzten Tage der Vorbereitung liefen nicht optimal. Ich hatte die letzten Wochen immer mal wieder Probleme mit dem rechten Knöchel, so dass ich mein Laufpensum deutlich reduzieren musste.  In der Woche vor dem Marathon konnte ich gar nicht mehr gelaufen. All dies führte natürlich dazu, dass ich entsprechend Nervös war, ob ich die Distanz wirklich schaffe. Um 08:00 klingelte der Wecker… Meine Lauffreunde schrieben schon, dass sie beim Frühstück sitzen, aber ich hatte keinen Hunger und beschränkte mich darauf zwei Riegel zu essen und Wasser zu trinken. Eine Stunde vor dem Start machten wir uns dann auf den Weg vom Hotel zum Start, den wir kurz nach 09:00 erreichten. Da alle aufgrund der Nervosität noch mal schnell auf die Toilette mussten, machten wir uns noch mal auf den …

Mehr lesen »

Weinheimer Herbstlauf

Am 28.09. hab ich zum ersten Mal am Weinheimer Herbstlauf teilgenommen. Wie viele Veranstaltungen konnte man sich hier entscheiden, ob man 5 km, 10 km oder 21,1 Kilometer laufen will. Die Strecken gehen in mehreren Runden jeweils um den Waidsee in Weinheim. Angemeldet habe ich mich, da ich vor meinem Frankfurt Marathon noch mal meine Verfassung testen wollte, um dann zu entscheiden, wie ich mir die Strecke in Frankfurt aufteile. Da kam der Lauf 10 km von meinem Wohnort entfernt gerade recht – zudem klangen die 14 Euro Teilnahmegebühr verbunden mit einer Netto Zeiterfassung und 6 Verpflegungsstellen gut. Start und Ziel waren im Sepp-Herberger-Stadion in Weinheim. Die Organisation war gut, man fand schnell einen Startplatz und konnte sich im Station seine Start-Unterlagen besorgen. Der Chip für die Zeiterfassung war direkt unterhalb der Startnummer angebracht und konnte einfach an den Schuhen befestigt werden. Die Aufstellung im Stadion war relativ einfach, da …

Mehr lesen »

24 Stunden wandern – total unterschätzt…

 Vor ungefähr einem Jahr hat mich ein Freund angesprochen, ob ich mal Lust hätte an einer 24 Stunden Wanderung teilzunehmen. Er schwärmte so davon, dass ich mir dachte – warum eigentlich nicht – 24 Stunden durch den Wald laufen wird bestimmt lustig und als alter Läufer kann ich mich ja auf den Spaß-Faktor konzentrieren. Letzten Freitag war es dann soweit – zusammen mit 150 weiteren Teilnehmern standen wir am Start – 24 Stunden – 75 Kilometer – 2.800 Höhenmeter lagen vor uns. Richtig vorbereitet hatte ich mich nicht, da ich das ganze relativ locker sah – immerhin will ich in 5 Wochen den Frankfurt Marathon laufen. Also mal alles in den Rucksack gepackt, was man vielleicht mal brauchen kann und los gelaufen. Wir waren eine Gruppe von 6 Leuten, so dass es auch beim Laufen niemals langweilig wurde. Die ersten 12 Kilometer waren schon mal eine Ansage – zügiger Lauf …

Mehr lesen »

Trainingsupdate… Schwarz und Weiß… V800

Der Endspurt für den Marathon am 26.10. startet. Auch mein  Running.Coach Ingalena Heuck hat noch mal bestätigt, dass ich in den nächsten 4 Wochen noch mal etwas für meine Leistungsfähigkeit machen kann. Die restlichen 4 Wochen vor dem Lauf ist dann da nicht mehr so viel drin. Wenn ich mir meine aktuellen Trainingsleistungen anschaue, sind die allerdings recht bescheiden. Die beiden Monate Juli und August haben mich durch Krankheit und Urlaub doch ziemlich zurückgeworfen, wie man in meiner Trainings-Übersicht sieht. [table id=3 /] Heute war mal wieder ein LongRun dran. Eigentlich sollter er 26km gehen, allerdings haben mir da die Temperaturen einen ziemlichen Strich durch die Rechnung gemacht. Bei 25 Grad im Schatten, war ich bei km 17 schon ziemlich fertig und habe nach kanpp 22km abgebrochen. Man muss allerdings dazu sagen, das sich wie immer nüchtern (bis auf ein Stück Kuchen) gestartet bin und mir während des Laufs nur …

Mehr lesen »
Zur Werkzeugleiste springen