Home / Tag Archives: Running.Coach

Tag Archives: Running.Coach

Jahresrückblick und Ausblick auf 2017

Und wieder näher sich ein Laufjahr dem Ende. Rückblickend habe ich alle meine Vorsätze für 2016 eingehalten…….. Bzw. fast eingehalten. Fangen wir mal bei den Veranstaltungen an – da sieht es sehr düster aus. Zum einben habe ich an keiner der geplanten Veranstaltungen teilgenommen und zum anderen habe ich die geplanten Zeiten nicht eingehalten. 10. April        – Bonn Marathon (21,1 km) – Zielzeit:    2:10 22. Mai          – Gutenberg Marathon Mainz (21,1 km) – Zielzeit:   2:02 17. Juli          – RatsRunners – Goldbach (10 km) –  Zielzeit:   ankommen 03. Oktober  – Odenwälder Herbstlauf (21,1 km)  – Zielzeit:    1:59 30. Oktober – Franfurt Marathon (42,2 km) – Zielzeit: unter 04:30 Meine Wettkämpfe waren: April – Hemsbacher Altstadlauf (10 km) April – Weinheimer Altstadlauf (10 km) September – Weinheimer Herbstlauf (21,1 km) Oktober – Amsterdam Marathon (42,2 km) Zumindest …

Mehr lesen »

Läufer-Blogs lesen zur Motivation?

Diese Woche habe ich gesehen, dass Christian vom Laufblog Brennr.de richtig gut in die Laufsaison gestartet ist. Beim Frankfurt Halbmarathon wollte er eigentlich irgendwo zwischen 1:42 und 1:45 landen und erreichte letztendlich eine 1:38 und das noch mit einem negativen Split. Zwar lag er damit etwas über seiner PB von 1:37, allerdings ein ein super Ergebnis zum Saisonstart. Das 1:38 – 1:40…. Das wären Zeiten, die ich auch ganz gern laufen könnte. Allerdings liegt meine PB mit 2:02 aktuell noch weit davon entfernt. Zudem bin ich momentan noch in der „Ankommen ist alles Phase“ meiner Vorbereitung. Allerdings merke ich, dass so langsam die Motivation wieder hochkommt und ich mich nicht jedesmal zum Laufen zwingen muß. DAS ZIEL MANNHEIM STEHT !!!!!  – und zumindest die letzten zwei Wochen klappt das auch wieder mit dem Trainingsplan, den ich wie in 2014 wieder mit RunninCoach plane. Die Motivation merke – zumindest ich – auch wieder …

Mehr lesen »

Vergleich verschiedener Trainingspläne

In 2014 hatten Markus, Stephan und ich alle das gleiche Jahresziel, nämlich zum ersten mal die 42,195 Kilometer zu laufen. Als Veranstaltung hatten wir uns im Frühjahr den Frankfurt Marathon rausgesucht. Danach ging es für alle ans Training, hierbei hatte jeder seinen persönlichen Favoriten. In diesem Artikel sollen die drei von uns verwendeten Trainingspläne verglichen werden um einen Überblick über Vor- und Nachteile zu geben. Running.COACH: Running.COACH ist ein Online Trainingsplan, der von Markus Ryffel (Schweizer Rekordhalter über 5000 m), Christian Belz (Schweizer Rekordhalter über 10’000m) und Victor Röthlin (Schweizer Rekordhalter über Marathondistanz) entwickelt wurde und im Sommer 2010 startete. RC bietet Dynamischer Trainingsplan für alle Leistungsniveaus Individuelle Anpassung an den jeweiligen Läufer Kostenlose iPhone App Manueller Upload von Trainingsdaten via Garmin oder Polar, bzw. GPX und TPX Dateien Videos zu Kraft, Technik und Beweglichkeit Tipps von Profis (die oben genannten, sowie Ingalena Heuck, Thomas Wessinghage Statistische Auswertungsmöglichkeiten Beim running.COACH kann man, …

Mehr lesen »

Das Ding heisst nicht umsonst „Grüne Hölle“…

Letztes Wochenende war es wieder soweit… 24,4 km um die „Grüne Hölle“: Der Nürburgring-Lauf, der alljährlich zusammen ‚Rad an Ring‘ stattfindet, stand auf dem Programm. Neben den den Bloggern Stephan (Runner #4), Dietmar (Runner #5) und Markus (Runner #8) waren noch vier weitere Kolleginnen und Freunde am Start. Für die Blogger war es eine echte Standortbestimmung im Hinblick auf den Frankfurt Marathon im Oktober. Der Lauf fand natürlich mit unseren extra für den Lauf erstellen T-Shirts statt –  unser Maskottchen (die rennende Motte) machte dabei eine gute Figur ;-). Zahlt sich das Training aus? Kommt man ohne alle Körner zu verschleudern auf die ‚Hohe Acht‘? Reicht die Kraft für die Gerade entlang der ‚Döttinger Höhe‘? Auf all diese Fragen bekamen wir eine Antwort…   Markus (Runner #8) Für mich war es der dritte Start und ich wußte demnach was kommt, jedoch erlebte ich 2012 und 2013 jeweils mein ‚Waterloo‘ auf der …

Mehr lesen »

Neue Schuhe, Sensor, Doping,……

Nachdem mich der Berufsalltag wieder eingeholt hat bin ich wieder dabei ins normale Training eingestiegen. Meinen Trainingsplan von Running.Coach habe ich diese Woche unabsichtlich geändert. Der Plan hatte mir 8km bei 6:45 per SMS geschickt. Ich hatte das gesehen und sagte mir noch, gut dann renne ich heute mal 2km mehr – allerdings hatte ich die 6 mit einer 5 verwechselt und bin daher 10km @05:45 gelaufen. Naja nicht so schlimm, da habe ich eben einen Tag länger Pause gemacht und habe dafür den LongRun noch mal um 4km verlängert. Gespannt bin ich mal auf Ende August, da ziehen die Länge meiner Läufe nach Trainingsplan deutlich an – 26 – 29km werden da gefordert. Passt zu den Aussagen vieler anderer Trainer, die empfehlen nur einen Lauf bis 30km in der Vorbereitung zu machen. Trotzdem bleibt natürlich der Respekt vor der Distanz, wobei ich mir relativ sicher bin, dass ich das packen werde. Ansonsten …

Mehr lesen »

Trainingscamp – 55km – Doping

Nach dieser Woche muß ich mal wieder ein Update geben. Der Gardasee als Trainingscamp Die Woche waren wir zunächst am Gardasee im Urlaub. Eine schöne Gegen zum Laufen, zumal es einige schöne Strecken am See entlang gibt. Das habe ich auch gleich dazu genutzt um meine Wochenleistung auf 55km hochzuschrauben ;-). Also – eine klare Empfehlung für Läufer. Neben den Strecken am See entlang, gibt es auch einige Trails mit etlichen Höhenmetern. Da wir allerdings im Hochsommer dort waren mit Temperaturen über 27Grad, zog ich die Läufe am Wasser vor. Toll war es natürlich auch, dass unser Hotel direkt am See lag, d.h. wenn meine Runde zu Ende war, viel ich kurz auf den Liegestuhl um dann die Muskeln im Gardasee abzukühlen. Läufer sind MOF’s – oder doch nicht? Was mir allerdings aufgefallen ist – vielleicht kommt es mir noch so vor, aber irgendwie benehmen sich viele Läufer wie MOF’s. …

Mehr lesen »

Es geht voran…..

Nachdem ich nun seit ca. 8 Wochen nach Running.Coach Trainingsplatz trainiere, stelle ich fest, dass ich spürbare Fortschritte mache. Woran mache ich das fest….. Nun zum einen sinkt meine durchschnittliche Herzfrequenz. Nachdem ich früher beim LongRun meist mit 170 gelaufen bin, liege ich aktuell eher im Bereichern 150. Auch während des Laufens merke ich, das ich gefühlt mit wesentlich weniger Umdrehungen laufe und somit auch zwischendurch mal deutlich anziehen kann. Gesundheitlich gibt es wieder erwarten auch keine Probleme. Weder die Knie noch sonst irgendetwas meldet sich nach dem Laufen und auch die Erkältungen, die mich in 2013 regelmäßig geplagt haben, sind bisher aus geblieben (toi-toi-toi). Von daher entwickelt sich mein Training und die Vorbereitung auf den Frankfurt Marathon momentan besser als erwartet. Schuhtechnisch laufe ich am liebsten mit den Pure Flow 3 und seit 2 Wochen mit dem Connect 3 von Brooks. Ab und zu wechsle ich noch mit meinen …

Mehr lesen »

Trainieren mit Running.Coach

Was tut man, wenn man kein Laufseminar besuchen kann, bzw. keine Zeit hat in einer Laufgruppe zu trainieren? Man sucht sich einen Onlinetrainingsplan raus. Online findet man auf allen möglichen Seiten kostenlose Trainingspläne ob auf den Seiten von Asics oder bei Garmin. Nachteil dieser Pläne, dass die nur sehr eingeschränkt auf einen selbst eingehen. Aus diesem Grund hatte ich mich – wie schon im Blog geschrieben – dazu entschieden Running.Coach (www.runningcoach.de) auszuprobieren. Zunächst hatte ich die 30 Tage Trialtime ausprobiert, bei der ich allerdings nicht sehr weit gekommen bin, da ich einfach keine Zeit hatte die Vorschläge umzusetzen. Im Februar habe ich dann den zweiten Anlauf genommen. Diesmal habe ich mir ein Abo gegönnt damit ich auch mal Nachfragen zu meinem Trainingsplan stellen konnte. Nach den ersten Wochen mit einem Silber Status überlegte ich mir, dass man sich eigentlich auch mal ein Gold Abo gönnen könnte. Gesagt getan…. Im Gold …

Mehr lesen »

Was tun, wenn man keine Lust zum Laufen hat……. KW12-NH

„Bleib doch zu Hause…“ – so etwas hört der ein oder andere sicher auch von seinem Partner, wenn es darum geht seinen Trainingsplan zu erledigen und die Motivation sowieso schon relativ gering ist. Was soll ich tun? Letztes Jahr bin ich gelaufen, wann ich Lust hatte und in dem Tempo in dem ich wollte. Jetzt krieg ich dreimal in der Woche auch noch eine SMS von Running.Coach mit dem Hinweis, dass heute mal wieder ein Lauf ansteht. Nachdem ich gestern mit beruflichen Pflichten noch eine gute Ausrede hatte und ich mein Training im Plan um einen Tag verschoben habe, musste ich heute eigentlich ran. ABER – schmuddeliges Wetter, Steuererklärung, jede Menge unbeantwortete Mails, etc., etc., etc. und dann noch einen Partner der einen damit motiviert, dass es auch reicht, wenn ich morgen oder übermorgen laufe. Hilft nichts – ich schau mir noch mal die Medaillen von meinen Läufen letzten Jahres …

Mehr lesen »

KW11-NH: Es geht voran mit neuem „Trainer“…

Schon wieder ist eine Woche rum. Ich habe mich so langsam mit dem Trainingsplan über RunningCoach angefreundet. Warum ich das mache?…. Weil es mich beruhigt, dass ich einen Plan habe um auf den 42km vorbereitet zu sein. RunningCoach – Erste Eindrücke: Nachdem ich in der ersten Woche fast schon angefangen habe daran zu zweifeln, finde ich die unterschiedlichen Trainings inzwischen richtig gut. Bisher bin ich einfach nur gerannt, mal etwa schneller, mal etwas langsamer. Jetzt laufe ich Intervall mit fest vorgegebenem Tempo, laufe (für mich) extrem langsame Dauerläufe und LongJogs jenseits der 2 Stunden Grenze. Zudem finde ich es super, dass ich alle meine Wettkämpfe, die ich für dieses Jahr eingeplant habe dort mit eintragen kann und sogar eine Zielzeit angeben kann. Aktuell berechnet mir der Coach eine Zielzeit von 04:06:00. Wenn das klappen würde, wäre ich mehr als Happy. Aus dem Bauch raus habe ich mir mal Ankommen als …

Mehr lesen »
Zur Werkzeugleiste springen