Home / Veranstaltungen (page 2)

Veranstaltungen

Runner #8: Nachlese zum Dublin Marathon 2015

„It’s a lot of work – for a free banana!“ – unter dem Motto könnte man den Dublin Marathon beschreiben und doch war es viel mehr als nur ein Marathon. Nun 42,195 km sind eine Schinderei aber einen Marathon im Ausland zu laufen, viele nette Menschen, Kulturen und Städte kennen zu lernen… Lässt einfach alles vergessen und macht Lust auf mehr (oder Meer? 😉 ). Der Dublin Marathon 2015 im Rückblick: Orga: Die Expo und war in den Hallen der Royal Dublin Society untergebracht. Da wir schon freitags angereist waren konnten wir entspannt samstags zur Expo schlendern um unsere ‚Startunterlagen‘ zu holen. Dort angekommen konnten wir die ‚Leader Cars‘ bestaunen ehe es zur Ausgabe der Startnummern ging. Wie war doch gleich meine Startnummer? Die stand nirgends. Der Ire an sich hat die Ausgabe lediglich nach drei ‚Waves‘ aufgeteilt. Man muss sich also nur in die Schlange (was für ne Schlange?) für …

Mehr lesen »

Runner #8: Nachlese ebmpapst-Marathon Niedernhall (14.9.15)

Mein letzter Post hatte den Titel: ‚Alles für den A….‘ und es ging im wesentlichen um meine Probleme mit der Gesäßmuskulatur und warum man sich Wärmecremes mit dem Hinweis ’stark wärmend‘ nicht die Augen reiben sollte… Vergangenen Sonntag sollte sich zeigen, warum ich mir das alles angetan habe. Wärmecremes: tssss… Ich langweile euch jetzt nicht mit Dingen die ich 2014 schon mal erzählt habe, aber der ebmpapst-Marathon ist einer der am besten organisierten Volksläufe den ich bisher kennengelernt habe zu einem fast unschlagbarem Preis-/Leistungsverhältnis, super Stimmung im Start- / Ziel-Bereich (welchen die Marathon-Läufer praktisch dreimal erreichen) und sehr schönes ‚Volksfest‘ danach. Mein Lauf per se war eher ernüchternd: Der Plan war langsamer als 2014 anzugehen und dafür die 27 km (ich habe die große Duo-Schleife gemacht) mit konstantem Tempo zu laufen. Das gelang mit wieder nur bis ca. km 20 – 22. Danach war der Ofen wieder aus. Mist! Bei km 26 …

Mehr lesen »

Runner #8: Dieses Mal hat der Lauf seinen Namen verdient…

Nach dem Ring ist vor dem Ring. Aber dieses Mal war es echt hart. Wie bereits im Vorfeld berichtet, plage ich mich mit muskulären Problemen rum (dazu später mehr) und das Wetter am Freitag war auch alles andere als läuferfreundlich (schwüle 33°C). Über Nacht zog jedoch ein bereits angekündigtes Tiefdruck-Gebiet über die Eifel und ließ in der Ring-Expo die Pavillons fliegen(!). Das Gute daran war, dass durch den Wetterumschwung am Start optimale 13°C herrschten und sich der Ring (wie eigentlich immer 😛 ) regnerisch präsentierte. Pünktlich (wie immer) machten sich die rund 1000 Läuferinnen und Läufer auf die 24,4 km mit seinen rund 600 Höhenmetern. Mein Plan war dieses Mal unter 2:10 h zu bleiben was aber angesichts des Gesundheitszustands und des Wetters schon im Vorfeld als unrealistisch erschien. Trotzdem war ich bis km 11 voll im Plan und auch der massiven Wind in der Fuchsröhre schadete nicht. In neuer ‚persönlicher Bestzeit‘ …

Mehr lesen »

Runner #8: Schwaben können alles… …ausser Stimmung…

Frei nach der Kampagne ‚Wir können alles. Ausser Stimmung.‘ lässt sich die 22. Ausgabe des Stuttgart-Laufs mit einem Ausdruck zusammenfassen. Der 22. Stuttgart-Lauf im ‚Review‘ Orga: Anreise: Jeder Läufer erhielt – wie auch bei den ganzen anderen Stadtläufen – ein ÖPNV-Ticket für das ganze Wochenende. Wer es trotzdem mit dem Auto probiert, kann sich für 5 Euro auf dem Cannstatter Wasen einen Parkplatz sichern! Wir – Läufer vom Lauftreff meiner Schwester aus Korb – und ich zogen die ÖPNV- Variante vor: Also entspannt mit der S-Bahn bis zum Cannstatter  Hbf von dort zu Fuß weiter in Richtung Hanns-Martin-Schleyer-Halle / Porsche-Arena / Mercedes-Benz-Arena (Neckarstadion, für die älteren unter uns). Nach rund zehn Minuten ist man dort angekommen. Die Gepäckabgabe war im Parkhaus 4 schräg gegenüber (wo es reichlich Platz gab). Der Start ist unmittelbar hinter der Schleyer-Halle. Alles einfach zu finden und reichlich Platz drumrum. Ich nutzte meinen Heimvorteil und habe schon am Samstag …

Mehr lesen »

Runner #8: Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll…

…bei der Tatsache, dass ich meinen Viiiiva Sensor kostenlos getauscht bekommen habe, nur weil ich einen Chip aus der ersten Produktionsserie hatte. …ich den Eindruck habe, dass meine Formkurve steil noch oben zeigt. …dass mir ne gute Idee für ein Laufevent eingefallen ist. …oder das ich nun offiziell Beta-Tester für runscribe geworden bin.   Der Reihe nach: Also, unlängst veröffentlichte 4iiii.com ein Update für ihre iPhone App. Da ich schon ganz heiß auf die neue Firmware (damit steht der Viiiiva dem Tickr X von Wahoo in nichts mehr nach) für den Viiiiva bin (und ich annahm, dass mit der neuen App. auch die Firmware kommt), habe ich mir das Update natürlich gleich gezogen. UND? Nix neue Firmware für den Viiiiva, seltsame Meldung: Ich also den 4iiii-Support kontaktiert und dann das: Sie schicken mir kostenlos einen Tauschsensor mit einem neuen Chip, damit ich für die kommenden Updates gerüstet bin. Gut das …

Mehr lesen »

Runner #8: Das geht besser – (SAP) Mannheim (Marathon)

Mann, Mann, Mannheim… Das geht irgendwie besser. Wenngleich ich sagen muss, dass ich mit meiner persönlichen Leistung zufrieden bin. So kurz vor dem Start habe ich mich aber schon nach meiner Couch gesehnt… Lag wohl an der Uhrzeit. Samstagabend 19:00 Uhr – Hey da schaut man Sportschau und geht nicht laufen… Aber was soll es. Es war mal wieder Zeit für einen neuen Halbmarathon in einer anderen Stadt und so haben sich Dietmar (Runner #5), meine Schwester und ich der Strecke in Mannheim ‚gestellt‘. Der SAP Marathon im ‚Review‘ Orga: Anreise per Straßenbahn klappte dank Dietmars Ortskenntnisse und trotz Bahnstreik reibungslos. Der Parkplatz an der Uni-Klinik war schnell erreicht und bot reichlich Platz. Das Kongress-Zentrum am Rosengarten war schnell erreicht und auch die Startnummer- und T-Shirt-Ausgabe (einwirklich sehr schönes Shirt in toller Qualität) liefen reibungslos. Auffallend war die ‚überschaubare‘ Messe. Da hätte ich mehr erwartet. Also noch kurz ein paar …

Mehr lesen »

SAP Marathon 2015.. Schlechter Lauf.. Schlechte Organisation

Gestern war es so weit…. Mein erster Wettkampf in 2015 der Der SAP Marathon (bzw. der HM) in Mannheim fand statt. Nachdem das Jahr mehr als schlecht begonnen hatte, fuhr ich mit wenig Erwartungen nach Mannheim – wenn ich gewusst hätte, wie sich das ganze entwickelte, wäre ich wahrscheinlich auf der Couch geblieben. Dazu aber später mehr…. Der SAP Dämmermarathon: Am Mannheimer Marathon (bzw. HM) habe ich nun zum zweiten mal teilgenommen. Beim ersten hatte ich mich schon etwas über die Organisation beschwert. Dieses mal wurde es leider nicht besser. Wir (Markus und ich) fuhren gegen 16:30 mit der Straßenbahn zum Mannheimer Rosengarten. Holten unsere Startunterlagen, gaben unsere Taschen ab und machten uns auf den Weg zur Startaufstellung. Bis dahin war noch alles gut. Die Organisation im Rosengarten war gut, wenn auch die Marathonmesse auch recht klein war. Also die Startnummern am T-Shirt befestigt und in die Startaufstellung. Diese fand …

Mehr lesen »

Runner #8: Es hilft nichts, ich muss einfach…

Nicht das ich mich für einen Frühjahrsmarathon angemeldet habe, aber irgendwie drückt das Poster schon meine Trainingssituation aus. Wenngleich ich meine Form aus dem letzten Jahr doch einigermaßen konservieren konnte und jetzt –  dank viel Geld an 2peak.com – wieder ‚im Training‘ bin. Schade, dass meine Mitläufer und ich für 2015 bis dato wenige gemeinsame Aktionen geplant haben.  Die werden doch nicht… Na ja, vielleicht findet ja noch ein ‚Meinungsumschwung‘ statt und wir raffen uns noch zu einem gemeinsamen ‚Auslands-Event‘ auf. BTW: Auslands-Event ->  Nizza – Cannes im November soll sehr schön sein. Ausserdem wäre der Vilnius – Marathon vor allem preislich eine Alternative zu Honolulu… Das Highlight der Woche war jedoch: Mein Sohn ist mal wieder mit mir mitgelaufen! Ich bin so stolz und habe ihn gleich für den Stuttgart-Lauf angemeldet – LOL. Schade, dass die runscribes weiter auf sich warten lassen. Aber besser ein gut getestetes Gerät als ein ‚Bananen-Gadget‘ welches beim …

Mehr lesen »

Runner #8: Jetzt mal Butter bei die Fische…

…wo laufen wir 2015? Ich persönlich habe mich entschieden: Mein Highlight soll der ‚Honolulu Marathon‚ (13.12.2015) werden und ich hoffe mal, dass der ein oder andere Mitblogger mitläuft. Darüber hinaus habe ich mich heute für den ‚Mannheimer Dämmer- (Halb-) Marathon‚ (09.05.2015) angemeldet. Ich zögere im Moment noch ob ich den ‚Trollinger Halb-Marathon‚ eine Woche später (17.05.2015) ebenfalls laufen soll… (eher nicht) Auf jeden Fall ist der ‚Nürburgring-Lauf‚ (25.07.2015) Pflicht und wenn es gut mit dem Schwimmtraining läuft: Die ‚Challenge Heilbronn‚ (21.06.2015) (Volks-Distanz). Dann würde auch gut der ‚Odenwälder-Herbstlauf‚ in Mudau am 3. Oktober 2015 ins Programm passen um dann im Dezember 2015 das Laufjahr in Honolulu ausklingen zu lassen. PS: Vielleicht lasse ich mich auch wieder zu einem Obstacle-Run überreden. 😉 Wie sieht es mit euch auch?   Schrrrrrrrrrreibts in die Kommentare….

Mehr lesen »

42,195 Kilometer – Geschafft

Am 26. Oktober war es nun endlich soweit. Nach Monaten der Vorbereitung ging es nach Frankfurt um am BMW Frankfurt Marathon teilzunehmen. Die letzten Tage der Vorbereitung liefen nicht optimal. Ich hatte die letzten Wochen immer mal wieder Probleme mit dem rechten Knöchel, so dass ich mein Laufpensum deutlich reduzieren musste.  In der Woche vor dem Marathon konnte ich gar nicht mehr gelaufen. All dies führte natürlich dazu, dass ich entsprechend Nervös war, ob ich die Distanz wirklich schaffe. Um 08:00 klingelte der Wecker… Meine Lauffreunde schrieben schon, dass sie beim Frühstück sitzen, aber ich hatte keinen Hunger und beschränkte mich darauf zwei Riegel zu essen und Wasser zu trinken. Eine Stunde vor dem Start machten wir uns dann auf den Weg vom Hotel zum Start, den wir kurz nach 09:00 erreichten. Da alle aufgrund der Nervosität noch mal schnell auf die Toilette mussten, machten wir uns noch mal auf den …

Mehr lesen »
Zur Werkzeugleiste springen