Home / Training

Training

Noch 13 Tage……

Amsterdam rückt näher und näher… Zeit mal ein kurzes Update zu geben. Ich bin dieses Jahr bedingt durch die Probleme mit dem Knie bisher nur 786km gelaufen. Eigentlich deutlich zu wenig als Vorbereitung für einen Marathon. Entsprechend war mein Optimismus auch ziemlich gedämpft, was den 16.10. anging. Zudem bin ich letzte Woche den Weinheimer Herbstlauf gelaufen, um zu sehen wo ich aktuell stehe. Sagens wir es mal so….. Der Lauf war in Summe nicht so wie ich ihn mir vorgestellt hatte. Die ersten Kilometer lief er noch ganz gut. Allerdings bin ich dann die letzten km vor dem Ziel total eingebrochen und musste mehrere Geh-Pausen einlegen – letztendlich  kam ich dann nach 02:08:32 ins Ziel :-|. 2014 vor meinem ersten Marathon in Frankfurt bin ich auch den Herbstlauf gelaufen – damals bin ich in 02:02:12 ins Ziel gekommen. D.h. die Vorzeichen standen denkbar schlecht… Was mich wieder etwas aufgemuntert hat, war der mein …

Mehr lesen »

Und nach dem Lauftraining erst mal einen Jack Daniels…..

Es ist mal wieder an der Zeit ein Update zur Mission Impossible 2016 – oder zur Mission Amsterdam zu geben. Nach starkem Start im Januar – einem schwachen Februar – leichtem Aufbäumen im März und einem ordentlichen April, bin ich inzwischen wieder etwas zuversichtlicher in Amsterdam ans Ziel zu kommen, auch wenn mich aktuell ein paar Probleme im Knie plagen…. Aber dazu gibt es in Kürze einen Bericht. Wie der ein oder andere sicher mitbekommen hat, habe ich vor 2 Wochen einen ersten Test-Wettkampf (10k) erfolgreich abgeschlossen. Mein aktuelles Training hat inzwischen wieder etwas Konstanz und ich versuche meinen Trainingsplan mit 3 Tagen die Woche durch zuziehen. Aus den Erfahrungen von 2014 setze ich dabei wieder auf den Runningcoach. Zusätzlich zu den Analysen von Garmin Connect und Runtastic, habe ich parallel damit angefangen, meine Trainings auf runalyze.de hochzuladen. Dort gibt es jede Menge an Auswertungen – unter anderem eine VDOT …

Mehr lesen »

Oben ohne und kleinere Rückschläge… Amsterdam wir kommen…

Es war ja fast zu erwarten, dass ich nach meinem sehr motivierten Start in 2016 den ein oder anderen Rückschlag erfahren würde. Dass er allerdings so schnell kommt, hätte ich dann doch nicht erwartet (oder vielleicht doch). Im Januar lief ja alles nach Plan, inkl. der Vorbereitung auf den Bonn Marathon als Start in die Saison 2016. Leider hatte ich mir beim Skifahren Ende Januar ein paar Probleme mit dem linken Knie zugezogen, so dass ich mein Laufpensum wieder reduzierte um die Probleme in den Griff zu bekommen. Daher gab es im Februar bis Anfang März nicht die erhofften 120-150km pro Monat, sondern gerade mal 30 – 70km. Aber wie sagt schon Menderes „never give up“ (Mist jetzt habe ich mich geoutet). Also geht es jetzt mit neuem Elan in den April und die Plan sieht vor, dass ich die 100km voll mache und am 30. April am Weinheimer Altstadtlauf …

Mehr lesen »

Läufer-Blogs lesen zur Motivation?

Diese Woche habe ich gesehen, dass Christian vom Laufblog Brennr.de richtig gut in die Laufsaison gestartet ist. Beim Frankfurt Halbmarathon wollte er eigentlich irgendwo zwischen 1:42 und 1:45 landen und erreichte letztendlich eine 1:38 und das noch mit einem negativen Split. Zwar lag er damit etwas über seiner PB von 1:37, allerdings ein ein super Ergebnis zum Saisonstart. Das 1:38 – 1:40…. Das wären Zeiten, die ich auch ganz gern laufen könnte. Allerdings liegt meine PB mit 2:02 aktuell noch weit davon entfernt. Zudem bin ich momentan noch in der „Ankommen ist alles Phase“ meiner Vorbereitung. Allerdings merke ich, dass so langsam die Motivation wieder hochkommt und ich mich nicht jedesmal zum Laufen zwingen muß. DAS ZIEL MANNHEIM STEHT !!!!!  – und zumindest die letzten zwei Wochen klappt das auch wieder mit dem Trainingsplan, den ich wie in 2014 wieder mit RunninCoach plane. Die Motivation merke – zumindest ich – auch wieder …

Mehr lesen »

Auf den Spuren der Marathonne

Heute war es mal wieder soweit – 11:00 und ich konnte keine Wolke am Himmel erkennen. Damit war auch die letzte Ausrede zum „Nicht-Laufen“ weg und ich machte mich an die Planung der Laufstrecke. Nachdem ich die letzten Wochen eher auf flachen Strecken unterwegs war dachte ich mir, es wäre mal wieder Zeit auf den Spuren von Manfred Krämer (bekannt als die Marathonne oder auch als Buchautor „Tod im Saukopftunnel“) zu wandeln. Dieser schreibt in der Runners-World häufiger über seine Laufrunden – und erzählt dort öfters mal von der schweißtreibenden „Kreuzbergrunde“. Die hatte ich mir heute auch rausgesucht – allerdings nur die kleine….. 8,45 km bei ca. 280 Höhenmetern (zur Info – die Große liegt bei 12,2 km und ca.420 Höhenmetern). Also ging es los bei strahlendem Sonnenschein und meiner neu erstellen Playlists. Problematisch an der Strecke ist allerdings, dass man zunächst ca. 500 Meter bergab läuft und danach ca. …

Mehr lesen »

3 Dinge die jeder Läufer mal gemacht haben sollte – Laktattest

Es gibt Dinge, die jeder Läufer mal gemacht haben sollte. Meiner Meinung nach gehören dazu: Eine Laufbandanalyse Einen Marathon laufen Einen Laktattest Da ich die Laufbandanalyse schon hinter mir habe und zudem gerade für den Frankfurt Marathon im Oktober trainiere, bleibt aktuell nur noch der Laktattest. Warum sollte man den machen? Um es vorweg zu nehmen – Er ist wahrscheinlich nur für die sinnvoll, die nicht nur joggen wollen, sondern etwas ambitionierter an die Sache gehen und sich z.B. (so wie ich) auf eine Langstrecke vorbereiten wollen. Wie komme ich da drauf….? Als ich mit dem Laufen angefangen habe, bin ich immer bis zur „Erschöpfung“ gelaufen. D.h. egal ob ich 4km 10km oder 15km trainiert habe – ich bin immer fix und fertig zu Hause angekommen. Das Ergebnis war, dass ich zwar in meiner Laufleistung besser geworden bin, allerdings ging es sehr langsam und gerade bei der Geschwindigkeit bin ich …

Mehr lesen »

VO2max – Was ist dran….

Braucht man als Hobbyläufer einen Laktattest?….. Helfen Informationen zu den Herzfrequenz-Zonen beim Training?….. Solche Fragen stelle ich mir aktuell, nachdem Garmin mit der Forerunner 620 eine Funktion eingefügt hat, die meinen VO2max Wert (nach Herstellerangaben) mit 95% Genauigkeit ermittelt. Parallel habe ich gerade folgenden Artikel zum Thema VO2max gefunden -> „Die VO2max – Fachgesimpel oder Fitnessindikator?„. Also doch mal einen Laktattest machen? Ich bin irgendwie hin- und her gerissen. Zum einen sagt mir meine Forerunner, dass sich mein VO2max in den letzten Wochen von ca. 41 auf 46 verbessert hat, was mir eigentlich sagt – ich mache alles richtig. Zum anderen bin ich mir aber nicht so 100% sicher, ob man sich darauf verlassen kann. Nach einigen Überlegungen habe ich mich entschlossen, mich nächste Woche zum Laktattest anzumelden. Ich erhoffe mir dabei zum einen Herauszufinden, wie genau die Garmin Funktion wirklich ist und wie sich meine Herzfrequenz-Zonen wirklich verhalten. Vielleicht …

Mehr lesen »
Zur Werkzeugleiste springen