Home / Training – Runner #8 (page 3)

Training – Runner #8

Runner #8: Es muss nicht immer…

…Training sein? Mal ehrlich Leute, diese Zeitumstellung bringt einen doch ins Grab. Zu Glück hatte mir mein 2peak.com Trainingsplan heute freigegeben. Aber grundsätzlich stellt sich die Frage: Wie hörig sollte ‚Mann‘ den Vorgaben sein, die ‚Mann‘ sich selbst auferlegt hat. Ich für meinen Teil, habe es heute genossen nichts zu tun. Dafür wurde ich mit dem ersten Sieg von Sebastian Vettel im Ferrari belohnt und konnte mich umso länger auf das zweite Eishockey-Finalspiel (Regionalliga Südwest) zwischen den Eisbären Heilbronn und Bietigheim Steelers 1b heute Abend freuen. Irgendwie zeichnete sich meine Unlust zum Training heute gestern schon ab: Das Intervall-Training machte mir keinen Spaß vielleicht liegt es auch daran dass ich diese Woche beruflich viel unterwegs war. Ich denke auch, um besser zu werden, muss man sich einfach einmal eine Pause gönnen. Damit will ich nicht meine mangelnde Trainingsdisziplin rechtfertigen sondern eher dafür plädieren, es mit dem Training nicht zu übertreiben. WIe komme ich auf …

Mehr lesen »

Runner #8: ….dieser Weg wird steinig und schwer?!

Nun das schöne ist, dass ich mit Runner #5 gerne und auch kontrovers über z.B. Laufuhren diskutieren kann. Aber seinem Post von heute kann ich beipflichten. Bei mir waren Stress und die Grippe die limitierenden Trainingsfaktoren. Gott sei Dank ist aktuell das Wetter beständiger und die Tage werden wieder spürbar länger, so dass ich trotz beruflicher Anspannung meinem geplanten Training folgen kann. Ich setze auch dieses Jahr wieder auf 2Peak.com und folge wie auch schon 2014 brav (im wesentlichen) meinem Plan. Ich muss allerdings anmerken, dass mein Trainingsdefizit im Vergleich zu 2014 nicht ganz so gravierend ausfällt wie bei Runner #5 – Aber auch auch ich bin langsamer unterwegs als vor einem Jahr. Ich habe schon mein Motivationsritual abgehalten und mir neue Schuhe und Klamotten bestellt: Der Lauffrühling kann also kommen! Ausserdem freue ich mich schon auf die runscribes, die Anfang April eintreffen sollen (neue Gadgets braucht der Mann). Also Kopf hoch, Schuhe anziehen und weiterlaufen… …

Mehr lesen »

Runner #8: Es hilft nichts, ich muss einfach…

Nicht das ich mich für einen Frühjahrsmarathon angemeldet habe, aber irgendwie drückt das Poster schon meine Trainingssituation aus. Wenngleich ich meine Form aus dem letzten Jahr doch einigermaßen konservieren konnte und jetzt –  dank viel Geld an 2peak.com – wieder ‚im Training‘ bin. Schade, dass meine Mitläufer und ich für 2015 bis dato wenige gemeinsame Aktionen geplant haben.  Die werden doch nicht… Na ja, vielleicht findet ja noch ein ‚Meinungsumschwung‘ statt und wir raffen uns noch zu einem gemeinsamen ‚Auslands-Event‘ auf. BTW: Auslands-Event ->  Nizza – Cannes im November soll sehr schön sein. Ausserdem wäre der Vilnius – Marathon vor allem preislich eine Alternative zu Honolulu… Das Highlight der Woche war jedoch: Mein Sohn ist mal wieder mit mir mitgelaufen! Ich bin so stolz und habe ihn gleich für den Stuttgart-Lauf angemeldet – LOL. Schade, dass die runscribes weiter auf sich warten lassen. Aber besser ein gut getestetes Gerät als ein ‚Bananen-Gadget‘ welches beim …

Mehr lesen »

Runner #8: Was ich schon immer mal über die FitStar App schreiben wollte…

Der ein oder andere Besucher dieser Seite hat es vielleicht verfolgt: Ich bin seit März 2014 großer Freund von Bodyweight Übungen und der „FitStar Personal Trainer App“. Ich weis schon gar nicht mehr wie das angefangen hat. Wahrscheinlich mit Mark Lauren und seinem Buch ‚Fit ohne Geräte‘ und der Tatsache, dass meine Rumpf-, Arm- und Schultermuskulatur mehr als nur ausbaufähig ist. Des weiteren fand ich keine App so richtig überzeugend und/oder mangelte es an der Integration zu anderen Plattformen (z.B. MyFitnessPal oder runtastic). Irgendwie bin ich auf jeden Fall auf FitStar.com und ihre Galionsfigur Ex-NFL-Profi Tony Gonzalez aufmerksam geworden. Also App testweise mal auf das iPad geladen und ausprobiert. Der Start ist schon mal einladend wenngleich nur in englischer Sprache (wie die ganze App) verfügbar. Mann muss sich allerdings bei FitStar registrieren. Das hat u.a. folgende Hintergründe: Die Übungen passen sich dynamisch an. Des weiteren schickt einem FitStar – wie heute üblich – …

Mehr lesen »

Runner #8: UPDATE – Garmin Forerunner 920XT – Der längst überfällige und wenig umfassende Test…

Endlich Urlaub! Da muss ich doch die Chance nutzen und noch ein paar Worte über mein neues Gadget  – die Garmin Forerunner 920XT – schreiben. Hier nun die Kurzversion meines Tests: Die Uhr ist es für mich (im Moment)! – So jetzt geht und kauft sie! 🙂 Jetzt die etwas ausführlichere Version: Ich besitze die Uhr nun schon rund vier Wochen und soviel sei gesagt, ich ziehe sie praktisch nur zum Laden aus. Ich erspare euch die Details der Uhr (z.B. wie genau der Freiwasserschwimmodus funktioniert) darüber haben sich schon andere Blogger ausgelassen. Lasst mich lieber über die Motivation zum Kauf der Uhr, was mir besonders gut an ihr gefällt schreiben und warum ich glaube, dass die 920XT im Moment auf der Spitze des Laufuhren-Olymps thront. Motivation: Ich weiß es noch genau, ich schlenderte mit meinen Mitbloggern über die Marathon-Mall in Frankfurt und wir kamen am Garmin-Stand vorbei. Natürlich hatte ich die …

Mehr lesen »

Vergleich verschiedener Trainingspläne

In 2014 hatten Markus, Stephan und ich alle das gleiche Jahresziel, nämlich zum ersten mal die 42,195 Kilometer zu laufen. Als Veranstaltung hatten wir uns im Frühjahr den Frankfurt Marathon rausgesucht. Danach ging es für alle ans Training, hierbei hatte jeder seinen persönlichen Favoriten. In diesem Artikel sollen die drei von uns verwendeten Trainingspläne verglichen werden um einen Überblick über Vor- und Nachteile zu geben. Running.COACH: Running.COACH ist ein Online Trainingsplan, der von Markus Ryffel (Schweizer Rekordhalter über 5000 m), Christian Belz (Schweizer Rekordhalter über 10’000m) und Victor Röthlin (Schweizer Rekordhalter über Marathondistanz) entwickelt wurde und im Sommer 2010 startete. RC bietet Dynamischer Trainingsplan für alle Leistungsniveaus Individuelle Anpassung an den jeweiligen Läufer Kostenlose iPhone App Manueller Upload von Trainingsdaten via Garmin oder Polar, bzw. GPX und TPX Dateien Videos zu Kraft, Technik und Beweglichkeit Tipps von Profis (die oben genannten, sowie Ingalena Heuck, Thomas Wessinghage Statistische Auswertungsmöglichkeiten Beim running.COACH kann man, …

Mehr lesen »

Runner #8: Ich sprüh’s an jeder Häuserwand…

…neue Gadgets braucht das Land.   Irgendwie merkt man, dass das Laufjahr quasi gelaufen ist. Die Blog-Einträge nehmen ab. Die eigene Laufaktivität geht nicht zuletzt wegen der Dunkelheit in den Keller und doch fragt man sich, wie man sich jetzt noch zum Laufen motivieren soll. Oder soll man sich gar nicht motivieren und einfach mal nichts tun. Also nichts tun geht nicht, dafür ist mein ‚Laufreflex‘ schon zu groß angelegt. Einmal oder besser zweimal die Woche muss sein. Gestern allerdings hatte ich das Gefühl mir fehlt was: Nachdem ich bei „Zombies, Run!“ mit der Story durch bin, mein 2peaks.com Trainingsplan abgelaufen ist und ich meine Garmin Forerunner 620 verkauft habe – war das Laufen irgendwie zwar frei aber doch hat was gefehlt. Ich habe mir ja auf der Marathon-Messe in Frankfurt – quasi als Belohnung für den Marathon – die Garmin Forerunner 920XT bestellt. Leider ist das Ding (angeblich) vom Paketdienst falsch …

Mehr lesen »

Runner #8: I ran… (A flock of seagulls)

So zwei Wochen danach kommt es mir immer noch etwas unwirklich vor, was am 26.10.2014 geschehen ist. Aber nach dem ich die Finisher Videos heruntergeladen und das Finisher Foto in Hände halte, muss es wohl wahr sein. Diese Woche bin ich zum erstem Mal wieder gelaufen und es hat sich saugut angefühlt. Wahrscheinlich deshalb, weil ich das T-Shirt vom Marathon an hatte. 🙂 Cool war auch: Heute ist ‚Jörg‘ (M60) auf mich aufgelaufen und wir sind eine Weile zusammen den Neckar entlang. Ich habe ihm von Frankfurt erzählt und er hat mir gesagt, dass er Frankfurt auch schon zweimal gelaufen ist (Bestzeit 3:31 h!). Ihm war wichtig, dass ich dran bleibe und nicht aufhöre weil ich den Marathon jetzt geschafft habe. Ein Versprechen, dass ich ihm geben konnte. Meine Mitblogger, Kollegen und auch ich sind schon an der Planung für 2015. Wo geht es hin? Was laufen wir? Laufen wir …

Mehr lesen »

Runner #8: …und am Ende war es leider nur unglaublich geil…

Das Beste vorweg: Ich teile nicht das Schicksal von Pheidippides anno 490 v. Christus! Was für ein Happy End! 42195 m und ich habe es geschafft! Das Leben hält manchmal komische Prüfungen für einen bereit und das Wichtigste: Man(n) muss sie annehmen und sich darauf vorbereiten. Ich glaube genau das war es am Sonntag, den 26.10.2014 10:10 Uhr in Frankfurt / Main in der Startaufstellung… Die (Marathon-) Prüfung und die Frage: Siegt der Geist über den Körper. Nun der Geist siegte, weil es ihm der Körper auch noch sooooo schwer gemacht hatte. Ich habe den Körper (und den Geist)  ja auch Monate lang darauf vorbereitet, auf diesen einen Tag… Dabei war die Nacht davor alles anderes als ‚rund‘ (06:00 Uhr aufgestanden). Ich hatte sehr schlecht geschlafen und war mit Kreislaufproblemen und einem Gefühl der Unterzuckerung aufgewacht. Erstmal zwei Schoko-Karamel-Nuß-Riegel eingeworfen, ‚weil Mann ja sonst nicht Mann selbst ist, wenn Mann Hunger hat‘ …

Mehr lesen »

Runner #8 KW42: Der Countdown läuft…

Nein, heute schreibe ich nicht mehr über meine Trainingsleistung und oder über den Respekt den ich nach wie vor habe. Heute schreibe ich über die Tatsache, dass wir (meine Mitblogger und ich) jetzt hier stehen und praktisch den Startschuss des Frankfurt Marathons schon hören können. Unzählige Trainingssessions und natürlich -Kilometer liegen hinter uns. Wir haben geschwitzt, geflucht, gekrampft, gezweifelt… Aber jetzt gilt es: Noch ein paar Tage uns es geht los! 42195 m bis zum Ziel, 42195 m bis in „die warm Stubb“ wie die Frankfurter sagen, 42195 m Asphalt, Gedränge, laute Musik, Dramen und wir mittendrin. Ich kann euch nicht sagen wie sehr ich mich freue. Endlich geht es los, endlich. Noch ein letztes Mal die Checkliste überarbeitet (ist auch an alles gedacht), noch ein letztes Mal die Klamotten sortiert (Wettervorhersage 10 – 14°C und überwiegend sonnig), noch eine letzte kurze Einheit und dann geht es los, endlich… Stay …

Mehr lesen »
Zur Werkzeugleiste springen