Home / Training - Runner #8 / Runner #8: Auch wenn ich den anderen… (sehr kurze) Nachlese Weinheimer Herbstlauf 2016

Runner #8: Auch wenn ich den anderen… (sehr kurze) Nachlese Weinheimer Herbstlauf 2016

…mit dem Gepiepse meines Metronoms auf den Geist ging: Es war ein toller Lauf.

Wir waren ja im Hinblick auf dem Amsterdam Marathon noch auf der Suche nach einem gemeinsamen Vorbereitungslauf und Dietmar (Runner #5) kam auf die Idee mal wieder in Weinheim zu starten. Gut für mich war es das erste Mal. Leider mussten zwei unserer Mistreiter kurzfristig absagen, so dass wird nur ein kleines Grüppchen von vier Leuten waren.

Orga:

Der Lauf ist sehr gut organisiert. Nachmeldungen, T-Shirt-Ausgabe, Getränkestand alles OK, wenngleich der erste Getränkestand erst nach 7 km kam. Da es aber lange nicht so viele Teilnehmer wie in Mannheim waren, war es dieses Mal nicht so dramatisch.

Start:

Völlig unaufgeregt gingt es auf die Tartanbahn des Sepp-Herberger-Stadions. Gestartet wurde gegen die Richtung des Zieleinlaufs. Der Start lief ganz easy ab. Lediglich die ersten 300 m aus dem Stadion raus waren etwas eng und es ging an einer befahrenen Strasse entlang (an der man in Summe  – dreimal entlang musste).

Mein Lauf:

Mein Plan war, den HM mit 5:30 min./km zu laufen. Ich ging die ersten km entsprechend an. Nach ca. 2 km hatte ich mich von meinen Mitläufern verabschiedet und lief alleine und ohne Musik. Dann habe ich mal was neues ausprobiert: Laufen nach Schritten pro Minute. Also habe ich das Metronom meines Forerunners auf 165 Schritte pro Minute eingestellt und los ging es. Zugegeben, ich habe dadurch einige Läufer ‚irritiert‘ aber ich lief die folgenden km sehr gleichmäßig und auch etwas schneller (5:20 min./km) als geplant. Bei km 13 bin ich auf 180 Schritte pro Minute gewechselt, da ich erfahrungsgemäß hinten raus kürzere Schritte mache. Auch das Tempo / die Frequenz ließ sich gut durchhalten. Bis auf km 19, den ich  irgendwie verbummelte, lief es wie am Schnürchen und ich kam mit 5:20 min./km im Schnitt ins Ziel.

Das mit dem Metronom, sollte ich mal beim Amsterdam-Marathon ausprobieren. Allerdings frage ich  mich gerade ob die mich auf 42,2 km nicht kreuzigen, wenn ich piepsend durch die Stadt laufe?

Strecke:

Die Strecke war schön gewählt. Drei Runden mit je ca. 7 km führten rund ums Stadion und den Waidsee. Die Strecke war sehr flach und somit schnell und doch abwechslungsreich. Besonders gut hat mir der Blick vom Feldrand auf die Bergstrasse gefallen, die sich bei bestem Spätsommer-Wetter präsentierte. Herrlich!

Stimmung:

Ok, Weinheim ist nicht Dublin. Von der Stimmung her eher bei Mudau anzusiedeln. Aber das war jetzt auch nicht entscheidend. Ich hatte Spaß und die paar wenigen Zuschauer auch.

Preis-Leistung:

Tipp-Topp, der Lauf ist vergleichsweise günstig. Ich habe schon vergessen was er gekostet hat, so günstig. Das T-Shirt ist ok. Verpflegung habe ich bei solchen Läufen schon besser gesehen.

Fazit:

Ein schöner Lauf mit einfacher Strecke bei grandiosem Wetter. Das war die ideale Standortbestimmung für Amsterdam.

...mit dem Gepiepse meines Metronoms auf den Geist ging: Es war ein toller Lauf. Wir waren ja im Hinblick auf dem Amsterdam Marathon noch auf der Suche nach einem gemeinsamen Vorbereitungslauf und Dietmar (Runner #5) kam auf die Idee mal wieder in Weinheim zu starten. Gut für mich war es das erste Mal. Leider mussten zwei unserer Mistreiter kurzfristig absagen, so dass wird nur ein kleines Grüppchen von vier Leuten waren. Orga: Der Lauf ist sehr gut organisiert. Nachmeldungen, T-Shirt-Ausgabe, Getränkestand alles OK, wenngleich der erste Getränkestand erst nach 7 km kam. Da es aber lange nicht so viele Teilnehmer…

Summary

Orga - 7.5
Start - 9
Strecke - 8.5
Stimmung - 7
Preis-Leistung - 9.5

8.3

Gerne wieder

...guter Lauf zur Standortbestimmung vor einem Herbstmarathon... ...wenngleich ich Mudau 'kultiger' finde.

User Rating: Be the first one !

About Markus (aka Runner #8)

Profilbild von Markus (aka Runner #8)
Das Leben beginnt am Ende der Komfortzone... ...also so ab km 35 :-)

Check Also

Runner #8: …und plötzlich ist ‚Jack Daniels‘ wieder mein Freund…

…also, nicht der Whisky… Ihr wisst schon… https://runalyze.com… Nichts desto trotz: Mir ging es verglichen mit …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Zur Werkzeugleiste springen