Home / Laufschuhe / Test: 2014er Inov-8 Schuhe – Teil 3: Der Road-X Lite 155

Test: 2014er Inov-8 Schuhe – Teil 3: Der Road-X Lite 155

Inov-8 Road-X Lite 155
Inov-8 Road-X Lite 155

Gewicht laut Hersteller:  155 Gramm

Sprengung: 3 mm

Fit: ‘Natural’ (weite Zehenbox)

Dämpfung: Injected EVA – ohne Zwischensohle (Shank)

Typ: ‚Strassenrenner‘

 

Das dritte Modell im Bunde ist der Road-X Lite 155. Ich habe mir den Schuh speziell für die Strasse gekauft und um herauszufinden was dran ist – am ‚berauschenden Laufgefühl‘ wie ich es auf einer Händler-Webseite lesen konnte. Schon beim Auspacken fiel auf: Der Schuh ist mal richtig leicht! Das 2014 Design mit der knalligen, orangefarbenen Sohle ist ein echter Eyecatcher. Also, Papier raus, Schnürsenkel klar gemacht und angezogen: Sitzt wie angegossen – ich fühlte mich sofort an das erste Mal mit meinen 2013er Trailroc 245 zurückerinnert. Der Schuh ist ebenfalls mit dem ‚Natural Fit‘ von Inov-8 ausgestattet und wird diesem auch gerecht. Die Zehenbox ist angenehm weit und bietet trotzdem einen guten Sitz.

Der gleiche Tag sollte nun Gewissheit bringen, ob ich mit dem Road-X Lite 155 meinen persönlichen Strassenrenner 2014 gefunden habe. Das spürbar leichtere Gewicht und die fehlende Zwischensohle sind sehr angenehm und die Wahrnehmung des Untergrunds ist deutlich direkter als beim Trailroc 245 (wen wundert es) und beim F-Lite 252, aber nicht so direkt wie beim Nimbletoes Speedster über den ich 2013 an dieser Stelle berichtet habe. Auf Radwegen funktioniert der Schuh ebenfalls gut, wenngleich sein ‚Home-Turf‘ natürlich der Asphalt ist. Hier spielt der Schuh seine Qualitäten voll aus. Der Grip auf Asphalt ist super und man ist geneigt sämtliche Trainingsvorgaben über Haufen zu werfen und einfach losrennen zu wollen. Ein tolles Gefühl! So nach der ersten ca. 5 km merkte ich allerdings das Fehlen der Zwischensohle. Die reduzierte Dämpfung ist – wen wundert es – spürbar anders aber nicht unangenehm niedrig. Ich werde den Schuh am Wochenende mal beim Long-Jog ausprobieren – mal sehen wie sich das anfühlt. Fürs das Erste seht ihr unten mein ‚Zwischenfazit‘

 

>>>>>>>>>> Update 20.4.2014 <<<<<<<<<<<

Der erste Long-Jog brachte keine Überraschung: Der Schuh funktioniert auch hier gut. Man merkt allerdings den minimalistischen Aufbau.

Der Road-X Lite 155 ist definitiv kein Schuh für  Anfänger und ‚Heel-Striker‘. Dafür ist der Schuh zu reduziert. Für fortgeschrittene Läufer mit entsprechender Technik hingegen ist es ein toller Schuh auf den man sich bei jedem Training / Rennen freuen kann.

Gewicht laut Hersteller:  155 Gramm Sprengung: 3 mm Fit: ‘Natural’ (weite Zehenbox) Dämpfung: Injected EVA - ohne Zwischensohle (Shank) Typ: 'Strassenrenner'   Das dritte Modell im Bunde ist der Road-X Lite 155. Ich habe mir den Schuh speziell für die Strasse gekauft und um herauszufinden was dran ist - am 'berauschenden Laufgefühl' wie ich es auf einer Händler-Webseite lesen konnte. Schon beim Auspacken fiel auf: Der Schuh ist mal richtig leicht! Das 2014 Design mit der knalligen, orangefarbenen Sohle ist ein echter Eyecatcher. Also, Papier raus, Schnürsenkel klar gemacht und angezogen: Sitzt wie angegossen - ich fühlte mich sofort an…

Review Übersicht

Laufgefühl - 85%
Passform - 90%
Gewicht - 95%
Grip auf Wald- / Radwegen - 50%
Grip aus Asphalt - 100%

84%

Leichter, direkter Straßenrenner

User Rating: 4.45 ( 1 votes)

About Markus (aka Runner #8)

Das Leben beginnt am Ende der Komfortzone... ...also so ab km 35 :-)

Check Also

Test: Kinvara 8 2017

Gewicht:  224 Gramm (laut Hersteller) Sprengung: 4 mm Schuhtyp: Neutralschuh Dämpfung: Everun Typ: Wettkampf und Tempotraining Preis: …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen