Home / Sonstiges / Laufen wie ein Kaninchen – FitRabbit

Laufen wie ein Kaninchen – FitRabbit

Nachdem ich immer wieder versuche meine schwindende Leistungsfähigkeit im höheren Alter, mit allerlei Gadgets, Hightech-Kleidung, etc. zu kompensieren, bin ich letztes Jahr durch diverse Anzeigen auf das Thema fitRABBIT aufmerksam geworden. Also gleich mal auf die entsprechende Internetseite gegangen und nach Erfahrungsberichten geschaut.

Leider waren die meisten Berichte irgendwie so geschrieben, dass ich mir nicht sicher war, ob man dem Hersteller nicht irgendwie sehr positiv gegenüber eingestellt war. Man findet da Aussagen von Hobbyläufern die davon erzählen, dass innerhalb weniger Tagen die Herzfrequenz unter Belastung um 5 Schläge runter gegangen ist. Naja – wenn ich mir meinen Verlauf so anschaue, da sind abhängig von der Tagesform, Windrichtung, Wetter, etc. schon mehr als 10 Schläge unterschied…. Trotzdem musste ich es natürlich ausprobieren, da ich Rote Beete (die Grundlage von fitRABBIT) sehr gerne esse. Also auf die Internetseite gegangen und einen Pack mit 20 Beuteln bestellt. Ganz billig ist das ganze nicht – 20 Beutel liegen bei ca. 44€, d.h. pro Beutel ist man mit ca. 2,2€ dabei und nach Herstellerempfehlung, soll man die täglich nehmen. Also habe ich beschlossen die 20 Beutel in den letzten 20 Tagen vor meinem Wettkampf zu nehmen.

20140426-142115.jpgNach ca. 2 Tagen bemerkte ich auch schon die ersten Änderungen, alles was meinen Körper nach der Nahrungsaufnahme wieder verlassen hat, war plötzlich rot. Wenn man das auf einmal merkt, sieht das schon heftig aus. Das war nach einer Woche so weit, dass man optisch schon dachte man blutet aus. Ist aber eine bekannte Wirkung eben aufgrund der Farbe der Roten Beete.

Über den Geschmack von Roter Beete kann man sicherlich streiten, gekühlt ist das Produkt aber gut trinkbar. Nach mehreren Tagen, hatte ich den Geschmack allerdings “satt”.  Das ist aber nur ein kleines Problem, da man mit Nase zuhalten den Beutel relativ schnell weg getrunken hat. Ach ja – eine “Nebenwirkung” stelle sich bei mir noch ein und zwar wirkte das ganze bei mir abführend, was dazu führt, dass ich die Einnahme immer 2 Tage vor dem Wettkampf absetze.

Kommen wir zum eigentlich Effekt. Ich habe das ganze nicht nachgemessen mit Pulsfrequenzen, etc.. Aber wenn ich mein Training ohne jegliche Einnahme, oder mit fitRABBIT vergleiche (wie gesagt, ich mache das jetzt seit über einem Jahr), tue ich mich nach ca. einer Woche der Einnahme in den Trainings wesentlich einfacher. Irgendwie fühle ich mich fitter und auch beim Wettkampf an sich, habe ich das Gefühl, dass es besser läuft. Beim letzten Bonn Marathon, kam ich z.B. mit persönlicher Bestzeit ins Ziel und war enttäuscht, dass ich nicht schon wesentlich früher angezogen habe. Schon direkt nach Zieleinlauf fühlte ich mich relativ frisch und ich konnte am nächsten Tag problemlos einen leichten Lauf starten.

Wenn ich diese Ergebnisse z.B. mit der Zeit vergleiche in der ich Orthomol genommen hatte (habe ich mal über einen längeren Zeitraum genommen um mein Immunsystem zu stärken) war der subjektive Effekt mit fitRABBIT deutlich besser.

Von daher werde ich bei den wichtigen Wettkämpfen (z.B. vor dem Marathon in Frankfurt) auf jeden fall wieder 20 Tage vorher damit starten fitRABBIT zu nehmen – wie gesagt, ich habe keine wissenschaftliche Untersuchung gemacht, aber zumindest habe ich das Gefühl dass es hilft.

Den Geschmack einmal außen vorgelassen, spricht grundsätzlich nichts gegen fitRabbit. Es ist ein natürliches Produkt, das nach biologischen Grundsätzen angebaut und verarbeitet wird. Es ist somit auch hundertprozent frei von verbotenen Dopingsubstanzen.

Da fitRABBIT rein natürlich ist, kann ich jedem auf jeden fall empfehlen es mal auszuprobieren.

Hier geht es zur Webseite von fitRABBIT:  >>www.fitrabbit.com

Hier noch ein Bericht von den Runningfreaks: >>www.runningfreaks.com

Und noch ein Bericht von RunningWilli: >>www.runningwilli.com

About Dietmar

Ich laufe seit 2012 und versuche das ganze mit dem nötigen Ernst, aber immer mit Spass zu betreiben.

Check Also

Die Uhr tickt… Amsterdam kommt näher… Schuhe… Uhr

 Es lässt sich leider nicht leugnen…. Auch wenn die Frequenz der Beiträge hier etwas nachgelassen …

Ein Kommentar

  1. Ich habe in der aktuellen Ausgabe der Runner’s World eine Anzeige von anabol-loges intens für nur 10 € /100 Stück gesehen. Darüber habe ich auch schon gute Sachen gelesen. Ich werd’s mal selber ausprobieren und drüber ‘bloggen’…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen