Home / Training / 3 Dinge die jeder Läufer mal gemacht haben sollte – Laktattest

3 Dinge die jeder Läufer mal gemacht haben sollte – Laktattest

Es gibt Dinge, die jeder Läufer mal gemacht haben sollte. Meiner Meinung nach gehören dazu:

  • Eine Laufbandanalyse
  • Einen Marathon laufen
  • Einen Laktattest

Da ich die Laufbandanalyse schon hinter mir habe und zudem gerade für den Frankfurt Marathon im Oktober trainiere, bleibt aktuell nur noch der Laktattest.

Warum sollte man den machen? Um es vorweg zu nehmen – Er ist wahrscheinlich nur für die sinnvoll, die nicht nur joggen wollen, sondern etwas ambitionierter an die Sache gehen und sich z.B. (so wie ich) auf eine Langstrecke vorbereiten wollen. Wie komme ich da drauf….? Als ich mit dem Laufen angefangen habe, bin ich immer bis zur „Erschöpfung“ gelaufen. D.h. egal ob ich 4km 10km oder 15km trainiert habe – ich bin immer fix und fertig zu Hause angekommen. Das Ergebnis war, dass ich zwar in meiner Laufleistung besser geworden bin, allerdings ging es sehr langsam und gerade bei der Geschwindigkeit bin ich an gewissen Grenzen gekommen.

Laktattest1Um hier besser zu werden, hab ich anschliessend begonnen langsame Läufe einzustreuen. Diese hatten zwar eine deutlich geringere Intensität als meine bisherigen Läufe, allerdings war mein Training immer noch recht „anstrengend“. Dieses Jahr habe ich nun angefangen mich auf meinen ersten Marathon vorzubereiten. Wie man hier auf Mothblog.de lesen kann, mache ich das mit Running.Coach. Hier ist mir aufgefallen, dass ich jetzt nach über 2 Jahren Lauferfahrung doch noch deutliche Fortschritte mache – die Frage ist nur, ob ich nicht noch optimaler trainieren kann. Daher – Ein Laktattest muß her.

Praktischer Weise bietet das Sportstudio in dem ich angemeldet bin, einen solchen Test an. Also habe ich mich dort gleich mal angemeldet. Zur Vorbereitung sollte man allerdings einiges beachten:

  • Kein Sport am Tag und Vortag des Tests
  • 1–2 Wochen vor dem Test kein Wettkampf
  • ausreichend Flüssigkeit vor und nach dem Test
  • vor dem Test keine Sport- oder kohlenhydratreiche Getränke, da diese die Laktatwerte verändern können
  • die letzte Mahlzeit vor dem Test sollte mindestens zwei Stunden zurückliegen

Vor dem Test gibt es ein paar Dinge auszufüllen, wie z.B. Größe, Gewicht, bisherige Bestzeit auf 10km, etc.. Diese Werte werden herangezogen um den Ergometer entsprechend einzustellen. Der echte Test dauert nur ca. 15 Minuten. Hierbei werden beginnend mit 40 Watt, alle 2 Minuten die Wattzahl um 40 Watt erhöht. Während der ganzen Zeit bekommt man am Ohr dann Blut abgenommen, mit dem die Laktatwerte ermittelt werden.

Nachdem der Test beendet wurde, dauert es ungefähr 10 Minuten und man bekommt eine Auswertung und einige Erläuterungen. In meinem Fall war es, dass ich wesentlich mehr im Bereich GA2 Trainieren muß (ca. 2/3 des Gesamttrainings). Neben ein paar anderen Empfehlungen habe ich in 6 Wochen den nächsten Termin um zu sehen, ob sich etwas an den Werten geändert hat.

Ob das ganze jetzt etwas für das Training bringt, kann ich natürlich noch nicht sagen – aber ich werde auf jeden Fall die Entwicklungen dazu hier wieder bloggen.

Laktattest2

Es gibt Dinge, die jeder Läufer mal gemacht haben sollte. Meiner Meinung nach gehören dazu: Eine Laufbandanalyse Einen Marathon laufen Einen Laktattest Da ich die Laufbandanalyse schon hinter mir habe und zudem gerade für den Frankfurt Marathon im Oktober trainiere, bleibt aktuell nur noch der Laktattest. Warum sollte man den machen? Um es vorweg zu nehmen - Er ist wahrscheinlich nur für die sinnvoll, die nicht nur joggen wollen, sondern etwas ambitionierter an die Sache gehen und sich z.B. (so wie ich) auf eine Langstrecke vorbereiten wollen. Wie komme ich da drauf....? Als ich mit dem Laufen angefangen habe, bin…

Review Overview

User Rating: Be the first one !

About Dietmar

Ich laufe seit 2012 und versuche das ganze mit dem nötigen Ernst, aber immer mit Spass zu betreiben.

Check Also

Noch 13 Tage……

Amsterdam rückt näher und näher… Zeit mal ein kurzes Update zu geben. Ich bin dieses …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen