Home / Training - Runner #5 / KW11-NH: Es geht voran mit neuem „Trainer“…

KW11-NH: Es geht voran mit neuem „Trainer“…

Schon wieder ist eine Woche rum. Ich habe mich so langsam mit dem Trainingsplan über RunningCoach angefreundet. Warum ich das mache?…. Weil es mich beruhigt, dass ich einen Plan habe um auf den 42km vorbereitet zu sein.

RunningCoach – Erste Eindrücke:
Nachdem ich in der ersten Woche fast schon angefangen habe daran zu zweifeln, finde ich die unterschiedlichen Trainings inzwischen richtig gut. Bisher bin ich einfach nur gerannt, mal etwa schneller, mal etwas langsamer. Jetzt laufe ich Intervall mit fest vorgegebenem Tempo, laufe (für mich) extrem langsame Dauerläufe und LongJogs jenseits der 2 Stunden Grenze. Zudem finde ich es super, dass ich alle meine Wettkämpfe, die ich für dieses Jahr eingeplant habe dort mit eintragen kann und sogar eine Zielzeit angeben kann. Aktuell berechnet mir der Coach eine Zielzeit von 04:06:00. Wenn das klappen würde, wäre ich mehr als Happy. Aus dem Bauch raus habe ich mir mal Ankommen als Ziel gesetzt und dann gedacht, dass so 04:30:00 eine gute Zeit wären…. Schaun mer mal.

Ansonsten nett aufgemachte Seite (wenn die Performance auch unterirdisch ist) – ich sehe meinen Wochenplan, kann Trainings verschieben (falls mal wieder ein Termin dazwischen kommt) und kann mir über das Forum oder eMails Tipps von den Profis holen. Auch schön sind die Intervalltrainings, bei denen man über die App immer gesagt bekommt, wie lange man einlaufen soll, wann der erste Intervall startet, wann ich wieder in die Trapphase wechseln soll, ob ich zu schnell oder zu langsam bin, etc….. Ich glaube zwar nicht, dass ich beim Bonn Marathon Anfang April schon etwas davon merken werde, trotzdem bin ich mal gespannt, wie der erste Wettkampf 2014 nach ca. 5 Wochen RunningCoach laufen wird. Auf jeden fall werde ich dazu nochgmal einen separaten Bericht schreiben.

Ernährung:
Ach ja…. Nachdem alle von den magischen 30 Minuten nach dem Laufen berichten, habe ich mir von DextroEngergeen ein Pulver geholt, dass man sich für nach dem Laufen zusammenmischt. Keine Ahnung ob das was hilft, aber es geht schnell, es schmeckt einigermaßen – also sicher ist sicher 😉

About Dietmar

Ich laufe seit 2012 und versuche das ganze mit dem nötigen Ernst, aber immer mit Spass zu betreiben.

Check Also

Und nach dem Lauftraining erst mal einen Jack Daniels…..

Es ist mal wieder an der Zeit ein Update zur Mission Impossible 2016 – oder …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen