Home / Training - Runner #4 / 231 Tage bis Frankfurt …

231 Tage bis Frankfurt …

Das erste Trainingswochenende des Koordinations- und Stabilitätstraining beim MgM (Munich goes Marathon) liegt nun hinter mir und hier ein kurzer Update:

Freitag Abend begann Indoor mit Life Kinetik & Yoga (ja, Yoga!) – am Samstag ginge dann im Münchner Westpark mit der Koordinationsleiter und einem Treppen-Training weiter.  Wie Coach Klaus schon angekündigt hat, ist der Freitagabend eher entspannt und am Samstagmorgen geht es dann mehr zur Sache … und er sollte recht behalten, was mein Muskelkater heute bestätigt.

Zum Freitag: Bei Life Kinetik soll das Gehirn mittels nicht alltäglichen koordinativen, kognitiven und visuellen Aufgaben gefördert werden.  Dazu werden einzelnen Bewegungsabläufen Nummern oder Farben gegeben, Coach Klaus gibt das Kommando und ca. 20 laufbegeisterte MgM Teilnehmer machen – mal mehr, mal weniger erfolgreich – mit. War eine kurzweilige Trainingssession, ich kam trotzdem etwas ins schwitzen, hatte auch so meine Schwierigkeiten mit der einen oder anderen Farbe und Zahl, aber habe einiges an neuen Läufern kennen gelernt. Nach ca. 45 Minuten wurden die Gruppen getauscht und meine Gruppe war mit Yoga dran. Yoga – naja … Nix für mich, aber 45 Minuten mehr oder weniger dehnen kann ja nicht schaden. Nachdem beide Gruppen noch gemeinsam (ca. 40 Teilnehmer)  ein paar Übungen mit Tennisbällen gemacht hatten, gab’s noch eine unorthodoxe Verabschiedung und die erste Trainingssession war geschafft.

Am Samstag ging’s dann bei mir um die Ecke in den Westpark. Da  ich nicht wusste was mich erwartet bin ich die 2 km doch lieber mit dem Auto mal hingefahren. Es gab wieder zwei Gruppen – diesmal anders zusammen gewürfelt – und ich hatte in der ersten Trainingssession mit der Koordinationsleiter zu tun – Premiere für mich. Mit der Koordinationsleiter werden Schrittfolgen und Sprünge trainiert – mal abwarten, was da in den nächsten Trainingseinheiten noch alles kommt. Zwischendurch haben wir immer wieder Runden auf der Tartanbahn gedreht, so das wir am Ende der 90 Minuten auch auf ca. 4 km Strecke kamen. In der zweiten Trainingshälfte hat Boss-Coach Klaus unsere Gruppe übernommen und es ging zu den Rutschen im Westpark (Rutschen ==> gefährliches Terrain für mich 😉 ). Uns haben aber nicht die Rutschen interessiert sondern die zwei Treppen mit ca. 60 Stufen, die auf den Hügel geführt haben. Nachdem wir die Treppen ca. 10 Mal mit den unterschiedlichsten Methoden hoch sind, war die zweite Trainingshälfte auch schon vorbei und wir haben mit zwei Runden Steigerungslauf das Training ausklingen lassen. Klaus hat bei dem Treppentraining auch sofort identifiziert, dass ich an der Hüftstabilität arbeiten muss – war mir aus einer Laufanalyse auch schon bekannt – und will das Thema bei einem der nächsten Trainings angehen …

Fazit nach dem ersten Trainingswochenende: Unter Anleitung macht Spaß – in der Gruppe noch viel mehr – ich bin gespannt, was die nächsten Monate noch alles auch mich zu kommt.

to be continued …

 

About Stephan

Profilbild von Stephan

Check Also

182 Tage bis Frankfurt …

So, mittlerweile sind fast zwei Monate vergangen, seitdem das Training für Frankfurt begonnen hat – …

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Zur Werkzeugleiste springen